Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2005

17:39 Uhr

Keine Vorrechte

Über hundert Abgeordnete beantragten Karten für Fußball-WM

160 Bundestagsabgeordnete haben bisher Kartenwünsche für Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland beantragt.

HB BERLIN. Das wurde in Berlin bei einer Sitzung des Sportausschusses des Bundestages bekannt. Der Vizepräsident des WM-Organisationskomitees, Wolfgang Niersbach, erstattete offiziell Bericht über den derzeitigen Stand der Vorbereitungen.

Niersbach betonte nach der nicht-öffentlichen Sitzung dem sicheren Vernehmen nach, dass es sich dabei um ein „ganz normales Verfahren“ handele. Die Mitglieder des Bundestages haben nach Darstellung des Sportausschuss-Vorsitzenden Peter Rauen (CDU) in dieser Frage keinerlei Vorrechte, sondern die selben Rechte wie etwa Mitarbeiter von Stadtverwaltungen in den WM-Städten, von Landessportbünden oder auch von Medien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×