Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2011

02:09 Uhr

KfW-Studie

Deutschland profitiert vom Euro

Angesichts der Euro-Krise kommt Sehnsucht nach der D-Mark auf. Aber ohne den Euro stünde Deutschland weniger gut da, befindet die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Sie hält auch nach, wie sich die Rettungskosten auswirken.

Zu Karneval 1998 halten Narren krampfhaft an der D-Mark fest. ap

Zu Karneval 1998 halten Narren krampfhaft an der D-Mark fest.

FrankfurtDer Euro bringt Deutschland nach Angaben der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) einen Wohlstandsgewinn von jährlich bis zu 30 Milliarden Euro.

In den vergangenen zwei Jahren habe die Mitgliedschaft in der Währungsunion der deutschen Volkswirtschaft 50 bis 60 Milliarden Euro beschert, sagte der Chefvolkswirt der Bank, Norbert Irsch, der «Frankfurter Rundschau» (Donnerstagausgabe). «Um diesen Betrag wäre die wirtschaftliche Leistung weniger gestiegen, wenn wir die D-Mark gehabt hätten.»

Die Staatsbank hatte in einer Studie die wirtschaftliche Entwicklung mit und ohne den Euro durchgerechnet. Das Ergebnis zeigt, dass die Währungsunion nicht schade, sondern Deutschland nutze, betonte Irsch.

So profitiere die Exportwirtschaft davon, dass der Euro weniger aufwerte als die D-Mark. Zudem wären die Zinsen in den vergangenen beiden Jahren höher gewesen, wären sie von der Bundesbank allein mit Blick auf die deutsche Situation festgelegt worden.

Selbst unter Berücksichtigung der Kosten für die Rettungsmaßnahmen für die überschuldeten Euro-Mitgliedsstaaten sei die Währungsunion von Vorteil, sagte der KFW-Chefvolkswirt der Zeitung. «Die Euro-Rettung lohnt sich, nicht nur für Deutschland, sondern für jedes einzelne Mitgliedsland der Euro-Zone», betonte Irsch.

Von

afp

Kommentare (90)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Geschichte@Pferd

08.09.2011, 03:08 Uhr

Ein weiterer Versuch diese unsägliche Währung aufzuhübschen! Wer fällt denn bei den andauernden Lügen noch auf diese Propaganda rein?

Neutral

08.09.2011, 03:41 Uhr

Um Fakten kommt man mal nicht vorbei, wenn diese auch gegen die Stammtischmeinung der Experten spricht.

Guter Bericht!

hoplaEUROs

08.09.2011, 03:58 Uhr

Die ganze Welt sieht uns Deutschland stark . Wir koennen nicht anders als PRO fuer eine Welt sein . Erst danach lesen die unsere Rezepte .

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×