Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2012

00:03 Uhr

Kieler Institut für Weltwirtschaft

Deutsche Staatschulden steigen auf Rekordniveau

VonAxel Schrinner

Die Schuldenlast steigt. Laut Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft sind die Staatsschulden gegenüber dem Vorjahr um 2,4 Prozentpunkte angestiegen. Gründe sind die Folgen von Finanz- und Eurokrise.

Zwischenstand: Die Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler in Berlin. dpa

Zwischenstand: Die Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler in Berlin.

DüsseldorfEnde diesen Jahres wird Deutschland 2,2 Billionen Euro Staatsschulden aufgetürmt haben. Das zeigen Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) für das „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Damit werde die Schuldenquote 83 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erreichen, sagte IfW-Finanzexperte Jens Boysen-Hogrefe. Das wäre ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 2,4 Prozentpunkte. Laut Maastricht-Vertrag sind eu-weit eigentlich nur Schuldenquoten von bis zu 60 Prozent zulässig.

Wesentlicher Grund für den rasanten Anstieg der Staatsschuld ist laut IfW die Abwicklung der Westdeutschen Landesbank WestLB, die ihr Portfolio in eine staatlich abgesicherte Bad Bank eingebracht hat. Zudem trieben die Einzahlungen Deutschlands in den Euro-Rettungsschirm ESM sowie die zusätzlichen Einlagen in die Europäische Investitionsbank und weitere Garantien des temporären Rettungsschirms EFSF an Euro-Krisenstaaten den deutschen Schuldenberg weiter in die Höhe.

Kommentare (34)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

DeutscherMichel

13.09.2012, 00:21 Uhr

Und das bei einem Leistungsbilanzüberschuss von circa 15 Milliarden im Monat, durch den wir unsere Arbeitslosigkeit auch mitexportieren! In Spanien, Portugal und anderen Krisenländern liegt die Jugendarbeitslosigkeit bei mehr als 50%, zum Teil wegen unseren Leistungsbilanzüberschuss.

Account gelöscht!

13.09.2012, 00:39 Uhr

Und der Pisskalfakt, äh sorry Fiskalpakt wird sie noch ein klizekleines bißchen höher treiben, die Schulden. Irgandwann sind wir dann auch ein Pigg Staat und müssen gerettet werden. Nur vom wem?
Genau! von /den deutschfreundlichen Griechen als Dank daß wir sie heute retten. Ist doch Ehrensache oder. Syrtaki!

Rechner

13.09.2012, 00:45 Uhr

"Das wäre ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 2,4 Prozentpunkte, und zugleich der höchste je in der Bundesrepublik Deutschland ermittelte Wert."

Laut eurostat betrug die deutsche Staatsverschuldung im Jahr 2010 83% BIP und letztes Jahr 81,2% BIP.

Das heißt, die Staatsverschuldung würde um 1,8 Prozentpunkte steigen und nicht um 2,4, und es wäre NICHT "der höchste je in der Bundesrepublik Deutschland ermittelte Wert."

Erfindet dieses Institut seine Zahlen selbst?

+++

Diese Hochrechnung ist auch insofern mit Vorsicht zu geniesen, als es in der ebenfalls vollkonsolidierten HRE-BadBank (FMS Wertmanagement) jederzeit zu Bilanzverkürzungen in Milliardenhöhe kommen kann - und aufgrund der Struktur der dortigen Aktiva aller Wahrscheinlichkeit nach auch kommen wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×