Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2015

14:18 Uhr

Koalitionsbeschluss

Deutschland entschädigt sowjetische Kriegsgefangene

Es ist ein Beschluss von hoher symbolischer Bedeutung: Deutschland will ehemalige sowjetische Kriegsgefangene entschädigen. Die große Koalition beschloss, den 4000 Überlebenden insgesamt zehn Millionen Euro zu zahlen.

Die Große Koalition hat eine Entschädigungszahlung von zehn Millionen Euro für überlebende sowjetische Kriegsgefangene beschlossen. dpa

NS-Opfer

Die Große Koalition hat eine Entschädigungszahlung von zehn Millionen Euro für überlebende sowjetische Kriegsgefangene beschlossen.

BerlinDie große Koalition will den überlebenden sowjetischen Kriegsgefangenen des Zweiten Weltkriegs eine Entschädigung für ihr Leid zahlen. Die Haushälter von CDU/CSU und SPD hätten dafür im Nachtragshaushalt zehn Millionen Euro eingestellt, erfuhr Reuters am Mittwoch aus Koalitionskreisen.

Auch die Zustimmung zumindest der Grünen wird erwartet. Der Beschluss zu dieser Wiedergutmachungsleistung hat auch angesichts der Spannungen zwischen dem Westen und Russland wegen der Ukraine-Krise eine hohe symbolische politische Bedeutung.

Bundespräsident Joachim Gauck hatte beim Gedenken an den 70. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges ausdrücklich den Beitrag der sowjetischen Soldaten zur Befreiung Deutschlands von der NS-Diktatur gewürdigt. Er hatte zudem die deutsche Verantwortung dafür betont, dass in Gefangenschaft mehr als die Hälfte der rund 5,3 Millionen sowjetischen Kriegsgefangenen gestorben sei.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier waren trotz der Differenzen mit Russland in der Ukraine-Krise nach Russland geflogen, um dort an die Kriegsopfer und die deutsche Verantwortung zu erinnern.

Die Zahl von zehn Millionen Euro orientiert sich an der Schätzung, dass es noch 4000 Überlebende gibt. Diesen könnte dann je 2500 Euro ausgezahlt werden.

Von

rtr

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

G. Nampf

20.05.2015, 15:00 Uhr

Endlich stellt sich Deutschland wenigstens teilweise seiner historischen Verantwortung.

Die Frage ist nur:

Warum so spät und wann folgen die bisher noch nicht entschädigten anderen Opfer von deutschen Kriegsverbrechen?

Herr Franz Paul

20.05.2015, 15:20 Uhr

Wer bezahlt für die Millionen Deutschen, die in Russland als Gefangene bis zu 10 Jahren leiden mussten?

Herr Hans Mayer

20.05.2015, 16:06 Uhr

und wieso zahlt Frankreich nicht für die Verbrechen Napoleons? und wieso die USA nicht für Vietnam und die anderen Sauereien?
Wieso England nicht, und Spanien-Portugal. Auch die Niederlande hatten genügend Kolonien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×