Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2011

23:22 Uhr

Koch-Mehrin-Nachfolge

Doppelspitze im Europaparlament

Die FDP konnte sich nicht auf einen Kandidaten für die beiden Ämter einigen, die nach Silvana Koch-Mehrins Rücktritt zu besetzen waren. Auf einer Klausurtagung in Brüssel fanden die Liberalen am Montagabend eine Lösung.

Alexander Graf Lambsdorff beim Parteitag 2010. Quelle: dpa

Alexander Graf Lambsdorff beim Parteitag 2010.

BrüsselNach dem Rücktritt von Silvana Koch-Mehrin vom FDP-Vorsitz im Europaparlament werden die deutschen Liberalen künftig von einer Doppelspitze geführt. Alexander Graf Lambsdorff übernimmt den FDP-Vorsitz im Parlament, Alexander Alvaro wird dafür die europäische FDP-Fraktion im Berliner Parteipräsidium vertreten.

Auf die Teamlösung einigten sich die Liberalen am Montagabend auf einer Klausurtagung in Brüssel. Koch-Mehrin war vergangene Woche nach Plagiatsvorwürfen gegen ihre Doktorarbeit zurückgetreten. Neben dem Fraktionsvorsitz war sie auch Vizepräsidentin im Europaparlament (EP). Zudem gehörte der Fraktionschef aus Brüssel bislang stets dem Präsidium der Bundespartei an.

Die Liberalen konnten sich aber nicht auf einen Kandidaten für alle Ämter festlegen, und weder Lambsdorff noch Alvaro wollten einen Rückzieher machen.

Außenpolitikexperte Lambsdorff, seit sieben Jahren Koch-Mehrins Stellvertreter, wurde von der FDP-Fraktion nun auch für das Amt des Parlamentsvizepräsidenten nominiert, wenn dieser im Januar neu gewählt wird. Alvaro soll dann von 2012 an auch den Vorsitz der FDP-Delegation im EP werden, wie die Partei bekannt gab.

Von

dapd

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Revision

24.05.2011, 00:26 Uhr

wer ist an der EU Diktatur noch interessiert. Der deutsche Buerger wurde und wird nie gefragt. Die Fahrrichtung ist von Anfang an verprogrammiert.
.
Die Erloesung kann nur der totale Kollaps der Systems sein.

Account gelöscht!

24.05.2011, 02:56 Uhr

die Funktion von Frau Koch-Mehrin wird jetzt von zwei Leuten besetzt? Die bekommen dann aber jeder natürlich nur ein halbes Gehalt. Wenn man eine Bäcker-Vollzeitstelle auf zwei Bäcker aufteilt, dann hat jeder natürlich nur eine Halbzeitstelle. Zwei Vollzeitstellen könnte sich ja niemand leisten, wenn die beiden insgesamt nur eine Vollzeitstelle ausfüllen.
Das ist wie bei den öffentlich rechtlichen Nachrichten. Die können es sich auch leisten, zwei Nachrichtensprecher voll zu bezahlen, die dann dümmlich herumstehen weil sie ja nur abwechselnd sprechen können. Das liegt daran, dass sie sich einfach vom Geld bedienen, das sie anderen wegnehmen, genau wie alle EU Posten bedient werden.

marco

24.05.2011, 07:23 Uhr

Eine Doppelspitze für eine 3% Partei zeigt doch das wahre Gesicht der FDP. Die Frau Koch-Mehrin ist immer noch Mitglied im Europaparlament und kssiert kräftig weiter STeuergelder. Und bevor die FDP ganz und gar im Untergrund verschwindet, gilt es eben noch so viel Steuergelder wie möglich abzugreifen. Diese Postenschieberei kennen wir ja noch vom Herrn Niebel aus dem Entwicklungshilfeministerium. In der Opposition wollte er es abschaffen und in der Regierung hat er es aufgebläht und mit den seinen besetzt. Und Herr Rösler studiert in seiner Zeit bei der Bundeswehr, ebenfalls auf Kosten der Steuergelder. Und werfen diese Sozialschmarotzer den Schwachen unter uns vor, sie lebten in "Römischer Dekadenz".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×