Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2012

18:33 Uhr

"Können sie mal das Maul halten?"

Kurt Beck knöpft sich einen Zwischenrufer vor

Bei einem Fernsehinterview hat der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck einen Zwischenrufer runtergeputzt. Die Szene erinnert an einen anderen Vorfall, bei dem Beck mit einem Arbeitslosen aneinander geriet.

Kurt Beck (SPD) teilt gerne gegen Zwischenrufer aus. dpa

Kurt Beck (SPD) teilt gerne gegen Zwischenrufer aus.

Eigentlich wollte Kurt Beck dem SWR nur ein kurzes Interview geben. Doch dann platzt ihm nach wenigen Worten der Kragen. Aber der Reihe nach.

Es ist am Tag der deutschen Einheit in München. Kurt Beck hat gleich ein Gespräch mit Schülern zum Thema Bürgerbeteiligung. Vorher will er dem Fernsehsender SWR noch ein Interview geben. Beck schaut in die Kamera und setzt an: "Ich glaube, dass es ganz wichtig ist...." Weiter kommt er nicht.

Denn ein Zuschauer unterbricht ihn forsch: "Wir Bayern zahlen den Nürburgring - und den Betzenberg." Das ist zu viel für Beck. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident bricht den Satz ab und dreht sich in Richtung des Zwischenrufers. "Können sie mal das Maul halten, wenn ich ein Interview gebe? Einfach das Maul halten?" Der Zwischenrufer sagt, dass er doch nur ehrlich sei. Daraufhin erwidert Beck: "Sie sind nicht ehrlich, Sie sind dumm."

Es ist nicht das erste Mal, dass Beck bei einem öffentlichen Auftritt die Nerven verliert. 2006 hatte der damalige SPD-Vorsitzende auf dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt ein heftiges Wortgefecht mit dem Arbeitslosen Henrico Frank. Der Hartz IV-Empfänger Frank hatte ihm in einem langen Monolog vorgeworfen, für sein Schicksal verantwortlich zu sein. Beck gab Frank daraufhin den Rat: "Wenn Sie sich waschen und rasieren, haben Sie in drei Wochen einen Job".

Becks Äußerungen sorgten für scharfe Kritik. Der damalige SPD-Vorsitzende sagte Frank daraufhin seine Hilfe bei der Jobsuche zu. Allerdings lehnte Frank alle Jobangebote von Beck ab - und nahm stattdessen eine Stelle bei einem Musiksender an.

Das SWR-Interview mit Kurt Beck finden sie hier

Von

jam

Kommentare (26)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

kontrapunkt

04.10.2012, 18:52 Uhr

+++ Von der Redaktion gelöscht +++

THHL

04.10.2012, 18:55 Uhr

+++ Von der Redaktion gelöscht +++

Totale_Korruption

04.10.2012, 18:59 Uhr

+++ Von der Redaktion gelöscht +++

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×