Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2010

11:14 Uhr

Kreditklemme

BDI-Chef attackiert Ackermann

Vor wenigen Wochen hatte Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann versprochen, er werde "innerhalb von wenigen Tagen" ein Grundkonzept zum Umgang mit einer möglichen Kreditklemme präsentieren. Bis heute ist jedoch dazu nichts geschehen. In der der deutschen Wirtschaft ist man daher merklich verstimmt.

Unter Beschuss: Josef Ackermann. dpa

Unter Beschuss: Josef Ackermann.

HB BERLIN. Industrie-Präsident Hans-Peter Keitel hat in der Debatte über eine drohende Kreditklemme Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann kritisiert. Er zeigte sich enttäuscht über die Umsetzung des von Ackermann vor über einem Monat angekündigten Fonds zur Eigenkapitalstärkung von Unternehmen. Anders als geplant habe die Deutsche Bank diesen Fonds bisher nicht vorgelegt. "Es wäre schade, wenn es bei einem Ankündigungseffekt bleiben würde", sagte Keitel am Donnerstag in Berlin.

Ackermann hatte auf dem Konjunktur-Gipfel Anfang Dezember im Kanzleramt einen neuen Fonds versprochen, der helfen soll, das Eigenkapital insbesondere des Mittelstandes zu stärken und damit die Kreditversorgung zu sichern. Er soll nach bisherigen Angaben zunächst 300 Mio. Euro umfassen.

Keitel sagte, es sei ursprünglich verabredet worden, dass noch vor Weihnachten ein Konzept vorgelegt werden solle. "Dieses Papier habe ich bis heute noch nicht gesehen." Eine Woche nach der Ankündigung des Fonds hatte Ackermann noch erklärt, er gehe davon aus, dass "innerhalb von wenigen Tagen" das Grundkonzept stehe. Dann würden andere eingeladen, sich zu beteiligen.

Keitel warnte die Banken davor die Konjunkturerholung zu gefährden. Damit der Aufschwung nicht in Gefahr gerate, müssten die Banken die Unternehmensfinanzierung der Realwirtschaft sichern, betonte er. "Die Gefahr einer Kreditklemme ist keineswegs gebannt." Grundsätzlich liege die Lösung dafür aber bei den Banken, nicht beim Staat. Der sei mit milliardenschweren Hilfsprogrammen in Vorleistung getreten. "Die Banken müssen ihre gesamtgesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen", forderte der BDI-Präsident.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×