Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2010

12:34 Uhr

Krisenfolge

Massive Einkommensrückgänge für Selbstständige

Unternehmen, Selbstständige und Kapitalbesitzer haben 2009 massiv unter der Wirtschaftskrise gelitten und starke Einkommensrückgänge hinnehmen müssen. Die seit Jahren immer größer gewordene Kluft zwischen Firmengewinnen und Arbeitslöhnen hat sich in Folge der Krise damit verringert.

Die Krise kehrt der Trend der vergangenen Jahre um: Unternehmensgewinne sinken, die Löhne gehen nur leicht zurück. dpa

Die Krise kehrt der Trend der vergangenen Jahre um: Unternehmensgewinne sinken, die Löhne gehen nur leicht zurück.

HB BERLIN/DÜSSELDORF. Nach einer Bilanz des Bundeswirtschaftsministeriums stürzte das Unternehmens- und Vermögenseinkommen um 13,3 Prozent ab, von 661 Milliarden Euro 2008 auf 572,8 Milliarden Euro im abgelaufenen Jahr, wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet. Die Arbeitnehmereinkünfte sanken hingegen kaum um 0,4 Prozent von 1.225,1 Milliarden Euro 2008 auf 1.220,1 Milliarden Euro 2009. Diese Daten zur Entwicklung der Arbeits- und Kapitaleinkommen hat das BMWi auf Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler mitgeteilt, aber noch nicht veröffentlicht.

Damit habe sich ein Trend aus den Jahren 2000 bis 2008 umgekehrt. In diesem Zeitraum habe der durchschnittliche jährliche Anstieg des Arbeitnehmerentgeltes mit 1,4 Prozent deutlich unter dem Zuwachs der Unternehmens- und Vermögenseinkommen gelegen, die um 5,7 Prozent geklettert seien, schreibt das Blatt weiter.

Von 2003 bis 2007 sind nach früheren Angaben des Finanzministeriums die Unternehmens- und Vermögenseinkommen um 37,6 Prozent gestiegen, Arbeitnehmereinkommen aber nur um 4,3 Prozent. Auch um diese Schere zu schließen, hatte die schwarz-rote Regierung eine bessere steuerlich Förderung von Mitarbeiterkapital beschlossen. Die Maßnahmen werden aber weit weniger als erhofft genutzt. Im Gespräch sind daher weitere Nachbesserungen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×