Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

13:42 Uhr

Länder-Vorstoß

Englisch als zweite Gerichtssprache in Deutschland

Standortfaktor Fremdsprache: Weil viele ausländische Konzerne Deutschland angeblich wegen der für sie ungewohnten Sprache meiden, wollen mehrere Bundesländer nun Englisch als zweite Gerichtssprache einführen.

Deutscher Richter vor Aktenberg: Englisch als zweite Gerichtssprache? dpa

Deutscher Richter vor Aktenberg: Englisch als zweite Gerichtssprache?

HB HAMBURG. Mehrere Bundesländer wollen Englisch als Arbeitssprache vor deutschen Gerichten ermöglichen. Hamburg und Nordrhein-Westfalen kündigten am Dienstag einen entsprechenden Vorstoß im Bundesrat an. „Die internationale Wirtschaft spricht Englisch. Da liegt es nahe, dass internationale Wirtschaftsunternehmen ihre Rechtsstreitigkeiten in englischer Sprache ausfechten wollen“, sagte der Hamburger Justizsenator Till Steffen (Grüne). Mit dem Gesetzentwurf solle außerdem der Rechtsstandort Hamburg mit internationaler Orientierung gestärkt werden.

Die englische Sprache spielt den Angaben zufolge bei rund einem Drittel der Wirtschaftsverfahren vor den Kammern für Handelssachen eine Rolle. Häufig wählten nicht-deutschsprachige Vertragspartner und Prozessparteien jedoch einen Gerichtsstandort im meist englischsprachigen Ausland. Ein Grund dafür sei, dass in Deutschland als Gerichtssprache ausschließlich Deutsch anerkannt wird.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Anton Azubi

26.01.2010, 16:07 Uhr

Konsequenterweise sollten wir auf Mandarin umstellen (die kommenden Streitigkeiten werden mehrheitlich wohl in dieser Sprache zu führen sein) - am besten schon ab Kindergarten. Und bei der Gelegenheit sollten wir solche fürs Ausland unangenehme Zöpfe wie Wahlen und mehrstufige Gerichtsbarkeit etc. gleich mit abschaffen. Warum denn nicht?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×