Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2015

11:56 Uhr

Linke klärt Gysi-Nachfolge

Wagenknecht und Bartsch als neue Doppelspitze

Die Linkspartei hebt Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch aufs Schild: Im Oktober sollen sie zur neuen Doppelspitze gewählt werden. Mit der frühen Nominierung soll der Partei eine lange Personaldebatte erspart bleiben.

Nach ihrer Nominierung durch den Parteivorstand sollen Wagenknecht und Bartsch im Oktober zur neuen Doppelspitze gewählt werden. dpa

Wagenknecht, Gysi und Bartsch

Nach ihrer Nominierung durch den Parteivorstand sollen Wagenknecht und Bartsch im Oktober zur neuen Doppelspitze gewählt werden.

BerlinDie Bundestagsfraktion der Linkspartei wird in Zukunft von Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch geleitet. Das bestätigte der stellvertretende Parteichef Axel Troost am Montag und erklärte, mit der raschen Klärung der Nachfolge des scheidenden Fraktionsvorsitzenden Gregor Gysi werde der Partei eine langwierige Personaldebatte erspart.

Mit Gysis Abtritt endet die Phase nur eines Fraktionsvorsitzenden. Nach ihrer Nominierung durch den Parteivorstand sollen Wagenknecht und Bartsch im Oktober zur neuen Doppelspitze gewählt werden. Wagenknecht und Bartsch vertreten die beiden die Linkspartei dominierenden Flügel.

Fraktionsführung

Gysi: „Meine letzte Rede als Vorsitzender“

Fraktionsführung: Gysi: „Meine letzte Rede als Vorsitzender“

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Wagenknecht, Ehefrau von Ex-Parteichef Oskar Lafontaine, ist das Gesicht der Fundamentalisten, die Koalitionen mit anderen Parteien grundsätzlich skeptisch sehen. Die 45-Jährige zählt zu den entschiedenen Kritikern der SPD. Erwartet wird, dass durch ihren Aufstieg in die Fraktionsspitze mögliche rot-rot-grüne Bündnisse erschwert werden könnten. Der 57 Jahre alte Bartsch vertritt die Pragmatiker, die eher zu Kompromissen bereit sind und eine Regierungsbeteiligung anstreben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×