Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.06.2011

13:22 Uhr

Magazinbericht

Guttenberg verlässt Deutschland

Der gestürzte Politstar plant laut einem Medienbericht, für mindestens zwei Jahre ins Ausland zu gehen - möglicherweise, um danach ein Comeback zu versuchen.

Karl-Theodor zu Guttenberg. Quelle: dpa

Karl-Theodor zu Guttenberg.

HamburgDer infolge der Plagiatsaffäre von allen politischen Ämtern zurückgetretene Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) geht offenbar mit seiner Familie längere Zeit ins Ausland. Er werde für mindestens zwei Jahre eine Auszeit nehmen, kündigte Guttenberg einem „Spiegel“-Bericht zufolge gegenüber mehreren Vertrauten an. Für die Zeit danach habe er eine Rückkehr in die Politik nicht ausgeschlossen.

In Unterredungen und E-Mails habe Guttenberg von einem politischen „Sabbatical“ nach seinem Rückzug aus der Bundespolitik gesprochen. Bisher habe sich die Familie noch nicht entschieden, ob sie in die USA oder nach London gehe. Zu Beginn des kommenden Schuljahres solle der Ortswechsel allerdings erfolgt sein, hieß es.

Guttenberg hat nach Ansicht der Universität Bayreuth in seiner Dissertation vorsätzlich abgeschrieben und getäuscht. Nach dem Bekanntwerden der Plagiatsvorwürfe war der CSU-Politiker Anfang März vom Amt des Verteidigungsministers zurückgetreten. Zuvor hatte ihm die Universität Bayreuth bereits seinen Doktortitel aberkannt. Zudem läuft gegen den einstigen CSU-Star noch immer ein Ermittlungsverfahren wegen nicht-gewerbsmäßiger Urheberrechtsverletzung.

Von

dapd

Kommentare (13)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Mollemopp

10.06.2011, 14:14 Uhr

Das ist aber wirklich bedauerlich. Noch bedauerlicher wäre es allerdings, wenn die Deutschen inzwischen wirklich so verblödet sind, dass sie nach seiner Rückkehr ein Comeback des Hochstaplers zulassen würden. Da unsere Politiker alle auf irgendeine Weise das Volk verarschen, wäre das aber eigentlich auch egal. Ob nun Wahlkampflügen oder die Lügen um die Pleitestaaten Europas oder die erschwindelten Dr.-Titel unserer Politiker-Sekte. Da hilft auch keine Auszeit. Aus Kacke kann man keine Bonbons machen.

Account gelöscht!

10.06.2011, 14:45 Uhr

Ich schlage vor er geht nach Griechenland. Sonne, Sand, Meer..und umgeben von Millionen Schwindlern. Da fällt ein Schwindler mehr, nicht sonderlich auf.

Undtschuess

10.06.2011, 14:58 Uhr

Hoffentlich ist zu Guttenberg bald weg. Jede Schlagzeile, die diesem Mann und seiner Familie gewidmet ist, ist das Papier nicht wert. Bleibt zu hoffen, dass er nie wieder in der Politik Fuß fassen kann. Hoffentlich werden ihm bei einer rechtskräftigen Verurteilung auch die Ansprüche auf Diäten entzogen!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×