Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2011

15:13 Uhr

Margarita Mathiopoulos

Erneute Plagiatsvorwürfe gegen FDP-Beraterin

VonHannes Vogel

Nach Silvana Koch-Mehrin und Jorgo Chatzimarkakis steht mit Margarita Mathiopoulos nun noch ein prominentes FDP-Mitglied unter Plagiatsverdacht. Und der Politikberaterin wird nicht zum ersten Mal Schummelei vorgeworfen.

Die Universität Bonn will die Dissertation von Margarita Mathiopoulos erneut überprüfen. Quelle: dapd

Die Universität Bonn will die Dissertation von Margarita Mathiopoulos erneut überprüfen.

DüsseldorfNach Plagiatsvorwürfen wird die Universität Bonn die Dissertation der FDP-Beraterin Margarita Mathiopoulos erneut überprüfen. Das habe der Promotionsausschuss beschlossen, teilte der Dekan der Philosophischen Fakultät, Prof. Günther Schulz, am Dienstag mit.  

Mathiopoulos' promovierte mit der Arbeit "Amerika: das Experiment des Fortschritts. Ein Vergleich des politischen Denkens in Europa und in den USA" 1986 an der Universität Bonn. Bereits Anfang der 90er Jahre geriet die Dissertation in die Kritik: Eine Überprüfung hatte damals zwar handwerkliche Mängel ergeben, aber keine Verfehlungen, die zur Aberkennung des Doktortitels geführt hätten.

Den Anstoß für die neue Überprüfung hatte die Internet-Plattform „VroniPlag“ gegeben. Sie hatte auch die Doktorarbeiten der FDP-Europapolitikerin Silvana Koch-Mehrin und Jorgo Chatzimarkakis überprüft und darin an vielen Stellen unrichtig oder gar nicht als Zitat gekennzeichnete Textstellen anderer Autoren gefunden.

Die Universität Heidelberg hatte Koch-Mehrin daraufhin den Doktortitel entzogen - Koch-Mehrin trat von ihren Ämtern als Vizepräsidentin des EU-Parlaments und FDP-Bundesvorstandsmitglied zurück. Nun kommen auch auf die FDP-Politikberaterin Mathiopoulos Unannehmlichkeiten zu.

Denn laut "Vroniplag" enthält die Arbeit zahlreiche wörtlich übernommene Textstellen, die nicht als solche gekennzeichnet sind. „Insofern hat sich eine neue Sachlage ergeben“, erklärte Schulz.

Kommentare (25)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Dr._Googleberg

12.07.2011, 17:09 Uhr

FDP = FakenDublizierenPlagiieren

Wer kann moralisch reinen Gewissens diese Partei der Besserverdiener und Steuersenker tatsächlich noch wählen?
Sind das alles pure asoziale Egoisten und Karrieristen, welche für ihr Fortkommen und für Kapital über Leichen gehen?

PRhodan

12.07.2011, 17:19 Uhr

Sie ist Griechin und in der F.D.P.
Das ist als Kombination nicht mehr zu toppen!

leser

12.07.2011, 17:32 Uhr

Guttenberg ist urdeutsch
Koch-Mehrin ist urdeutsch
Stoibers Tochter ist urdeutsch
Chatzimarkakis hat eine deutsche Mutter

In der Plagiatorenbilanz gegen Griechenland führt Deutschland damit 3,5:1,5

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×