Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.07.2013

20:13 Uhr

Medienbericht

Bundespolizei warnt vor Bomben in Unterhosen

Die Terror-Gefahr lauert auch in Unterhosen: Das Flughafenpersonal der Bundespolizei soll Passagiere künftig noch konsequenter kontrollieren – im Zweifel bis auf die Unterwäsche.

Sicherheitscheck am Düsseldorfer Flughafen. Die Wachleute sollen Fluggäste künftig im Zweifel bis auf die Unterwäsche kontrollieren. dpa

Sicherheitscheck am Düsseldorfer Flughafen. Die Wachleute sollen Fluggäste künftig im Zweifel bis auf die Unterwäsche kontrollieren.

BerlinDie Bundespolizei hat ihre Wachleute an Flughäfen vor neuartigen in Unterhosen eingenähten Sprengsätzen gewarnt. Sie sollten alle Kontrollmöglichkeiten „konsequent ausschöpfen“ und im Verdachtsfall „unverzüglich“ Polizisten alarmieren, zitiert das Magazin „Focus“ aus einem vertraulichen Schreiben der Bundespolizei. Ein Sprecher der Bundespolizei bestätigte am Sonntag zwar, dass ein solches Schreiben verschickt worden sei, sprach aber von einem „ganz normalen Vorgang“. Solche Briefe würden standardmäßig verschickt.

Die neuen Bomben sind dem Bericht zufolge metallfrei und werden in einer gewöhnlichen Herrenunterhose versteckt. Sie bestünden aus einer etwa 250 Gramm schweren Hauptsprengladung und zwei eingenähten handelsüblichen Spritzen, die den flüssigen Sprengstoff enthielten.

Von

dpa

Kommentare (32)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

07.07.2013, 20:36 Uhr

Da Terorristen offenbar nicht nur nichts im Kopf haben, sondern auch nichts in der Hose, lassen sich 250g Sprengstoff wohl gut verstecken.

Account gelöscht!

07.07.2013, 20:39 Uhr

Na , wenn das keine detaillierten Informationen sind .... Ein Nachrichtendienst hat damit natürlich nix zu tun .........!!!

Account gelöscht!

07.07.2013, 20:39 Uhr

Danke liebes HB für die Schlagzeile.., habe selten so gelacht..

Die Propaganda-Maschine wird immer unterhaltsamer.

War das im 3. Reich eigentlich auch so, dass die Menschen am Ende nur noch gelacht haben??

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×