Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.02.2016

17:07 Uhr

Merkel-Auftritt bei Anne Will

Wie (fast) das ganze Netz die Kanzlerin feiert

VonNils Wischmeyer

Kanzlerin Merkel diskutiert mit Anne Will über ihre Flüchtlingspolitik – und wird im Netz mit Lob überhäuft. Auf Twitter feiern die Nutzer ihre kämpferische Art. Zustimmung kommt sogar von ganz unerwarteter Seite.

Bundeskanzlerin Angela Merkel bleibt sich bei Anne Will treu. Sie will sich in ihrer Flüchtlingspolitik nicht beirren lassen. dpa

Keine Wende

Bundeskanzlerin Angela Merkel bleibt sich bei Anne Will treu. Sie will sich in ihrer Flüchtlingspolitik nicht beirren lassen.

DüsseldorfEs ist selten, dass sich ein Kanzler oder eine Kanzlerin im deutschen Fernsehen erklärt. Für Angela Merkel war der Auftritt am Sonntag bei Anne Will gerade einmal der dritte in den vergangenen fünf Jahren. Beim ersten Mal hatte sie über ihre Strategie in der Euro-Krise gesprochen, beim zweiten Mal ging es – auch damals schon bei Anne Will – um die Flüchtlingskrise. Es war die Nacht, in der ein Satz fiel, auf den sie heute gerne reduziert wird und bei dem sich viele Fragen, ob er noch aktuell ist. Sie sagte: „Wir schaffen das“.

Jetzt, mehr als ein halbes Jahr und viel Streit in der EU über die richtige Flüchtlingspolitik später, sah sich Merkel gezwungen, sich gegenüber ihrem Volk zu erklären. Unter dem Titel „Wann steuern Sie um, Frau Merkel?“ stellte sich die Kanzlerin eine Stunde lang der Fragen der Moderatorin. Und schlug sich mehr als gut.

War die Bundeskanzlerin in der Vergangenheit vor allem mit sehr vagen und unentschlossenen Auftritten aufgefallen, änderte sich das spätestens am Sonntagabend. Hier punktete sie vor allen Dingen mit klaren, prägnanten und zumeist kämpferischen Aussagen, wie etwa:

Das Netzt feiert sie dafür. Auf Twitter finden sich mehrheitlich positive Kommentare oder gleich ganze Lobeshymnen auf die Kanzlerin und ihren entschlossenen Auftritt. Ein User schrieb beispielsweise:

Andere gehen noch weiter:

Besonders ihre weitsichtige Politik und ihre Überzeugungen finden viel Zuspruch in der Twitter-Gemeinde:

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×