Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2012

12:52 Uhr

Migranten

Bericht sieht Integrationsfortschritte

Laut einem Regierungsbericht sind Migranten in Deutschland immer besser integriert. In der Schule und auf dem Arbeitsmarkt hätten sie aber nach wie vor Nachteile. Sie verlassen die Schule relativ häufig ohne Abschluss.

Eine Familie aus Libyen auf dem Deutschlandfest in Bonn. dapd

Eine Familie aus Libyen auf dem Deutschlandfest in Bonn.

BerlinBei der Integration von Zuwanderern sieht ein neuer Regierungsbericht Fortschritte, wenngleich Migranten es auf dem Arbeitsmarkt und in der Schule weiterhin schwerer haben als Einheimische. „Das Ziel der gleichen Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund ist in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zwar noch nicht erreicht“, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), am Donnerstag in Berlin. „Die Entwicklung geht aber klar in die richtige Richtung.“

So verließen 2010 nach dem Bericht 4,4 Prozent der 18- bis 24-jährigen Migranten die Schule ohne Abschluss. Damit hat sich die Quote zwar seit 2005 (5,1 Prozent) verringert. Sie ist aber im Vergleich zur Quote von Schülern ohne ausländische Wurzeln (1,6 Prozent) immer noch deutlich höher.

Der zweite sogenannte Integrationsindikatoren-Bericht betrachtet den Zeitraum von 2005 bis 2010. Unter anderem untersuchten die Wissenschaftler im Auftrag der Bundesregierung, welche Schulabschlüsse Jugendliche mit ausländischen Wurzeln haben, wie Migranten sich in Parteien und Bürgerinitiativen engagieren und wie ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind.

Von

dpa

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.01.2012, 13:03 Uhr

Zu solchen Aussagen fällt mir nichts mehr ein. Wer in Berlin etc. lebt weiss was ich meine. Schulen die ohne Bewachung dank Migration nicht mehr am laufen zu alten sind, sind da nur ganz kleine magere Beispiele. Wer mal einen Blick in Gefängnisse werfen durfte der weiss ebenso wovon ich spreche. Ich kenne die Zahlen die man nicht veröffentlicht und die sagen genau das, was die Schweizer öffentlich diskutieren und was hier geleugnet wird. 3/4 aller schweren Verbrechen gehen auf das Konto von Migranten und komme mir keiner mit der so tollen Integration, das sind eher die Ausnahmen und das nicht integrierbare Klientel, fast immer das selbe.

Auch so kann man ein Land ohne Krieg zerstören! KulturTerror!

Thomas-Melber-Stuttgart

12.01.2012, 13:06 Uhr

Vielleicht sollte man innerhalb der Gruppe der Migranten stärker differenzieren: wie hoch ist z.B. der Anteil der jungen Vietnamesen ohne Schulabschluß? Sind Griechen überproportional polizeilich auffällig?

Iudex

12.01.2012, 15:45 Uhr

Demnach scheint es so zu sein, daß die Senkung des Anforderungsniveaus der letzten 5 Jahre in den Schulen endlich ein paar kleine Früchte zeigt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×