Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.05.2014

11:52 Uhr

Missverständnis bei Facebook

Justiz ermittelt gegen Jugend-AfD

„Selbstjustiz ist die neue Polizei“ – mit dem Slogan hat die „Junge Alternative für Deutschland“ im sozialen Netzwerk Facebook für Aufregung gesorgt. Der Brandenburger Justizminister will nun dagegen vorgehen.

Missverständlicher Facebookpost: Jetzt wird gegen die „Junge Alternative für Deutschland“ ermittelt. Screenshot

Missverständlicher Facebookpost: Jetzt wird gegen die „Junge Alternative für Deutschland“ ermittelt.

PotsdamDie Jugendorganisation der eurokritischen Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) ist ins Visier der Brandenburger Justiz geraten. Grund ist ein Aufruf der Organisation auf ihrer Facebook-Seite, wonach Selbstjustiz „die neue Polizei“ sei. Er habe die Staatsanwaltschaft beauftragt zu prüfen, ob eine Straftat vorliege, sagte Justizminister Helmuth Markov (Linke) am Donnerstag im Landtag in Potsdam.

Die „Junge Alternative für Deutschland“ betreibt auf Facebook intensiv Wahlkampf und hatte vor drei Tagen gepostet: „Wenn der Staat seine Aufgaben nicht wahrnimmt, werden es andere tun“ und „Kriminalität härter angehen!“. Auf einem Plakat ist eine Frau zu sehen, die mit zwei Pistolen feuert.

ARD-Deutschlandtrend: Union verliert vor Europawahl leicht an Zustimmung

ARD-Deutschlandtrend

Union verliert vor Europawahl leicht an Zustimmung

Die AfD hat beim ARD-Deutschlandtrend auf einen Umfrage-Höchstwert zugelegt. Die Union kann bei der Europawahl mit den meisten Stimmen rechnen, verliert aber an Zustimmung. Schulz baut seinen Vorsprung vor Juncker aus.

Mittlerweile hat sich die „Junge Alternative für Deutschland“ auf Facebook von ihrem eigenen Post distanziert: „Natürlich ruft die JA nicht zur Selbstjustiz auf. Das Plakat rief nicht einmal zu irgendetwas (!) auf.“ Der Kommentar sei teilweise absichtlich falsch verstanden worden.

Von

dpa

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

15.05.2014, 12:27 Uhr

Warum die Aufregung! Die muslimischen Parallelgesellschaften in den Großstadtghettos hierzulande praktizieren doch schon lange Selbstjustiz! Stichwort Scharia! Fragen Sie mal einen Bewohner an der polnischen oder tschechischen Grenze! Der Staat ist hilflos! Ich bin heilfroh, dass die segnungen der Grenzöffnung jetzt langsammaber sicher auch die elfenbeintürme im Westen erreicht hat. Sogar im Inland! Reden Sie mal mit den Menschen vor Ort! Die haben die Schnauze gestrichen voll! Auch wenn die MM-Medien fast alles unter der Decke halten, findet die Kriminalität doch statt! Dazu die Nazikeule, die jede noch so fundierte und belegte Straftat von Migranten oder Osteuropäern vertuscht, verleugnet, umdeutet, verharmlost usw. Ich fühle mich wie in der DDR vor 1989!
Umfragen und Wahlergebnisse halte ich hier seit der letzten BuTagswahl für manipuliert! Deshalb werde ich in einer Woche bei der stimmauszählung dabei sein und was noch wichtiger ist, beim Weitermelden!
Ein Sachse, ein Polizist.

Account gelöscht!

15.05.2014, 12:31 Uhr


Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Account gelöscht!

15.05.2014, 12:32 Uhr

Wir haben stagnierende Preise, das ist Gift für die Aktienmärkte. Die brauchen ein wachsendes Krebsgeschwür, wo hinten immer mehr Geld zum Aktien kaufen "rauskommt".

Gehen Sie mal in den Supermarkt ! Dort gibt es "immer mehr minderwertige Lebensmittel natürlich zu Dumping-Preisen". Mit Hilfe dieser Artikel wird der sogenannte "HARTZ4-Einkaufswagen" berechnet, aus dem die Inflation abgeleitet wird.

Heisst also, höherwertige teurere Artikel kommen in der Inflations-Statistik garnicht vor. ECHTE Inflation ist bei 4 % !!

Ausserdem eine Inflation NULL Prozent oder gar Deflation stört niemanden, ausser die Aktienmärkte. Denn es MÜSSEN immer höhere Gewinne her - damit niemand verkaufen will und die Blase immer weiter wachsen kann.

---

DRAGHI als Goldesel von Goldman Sachs hat die EINZIGE AUFGABE, jegliches Geld aufzuwirbeln (kontinuierlicher Zufluss) mit Angst und Straf-Zinsen, dass es in Dollar gewandelt an NASDAQ und DOW JONES angelegt wird und die BLASE weiter füttert.

Der ESM ist einsatzbereit (950 Milliarden EUR) und Draghi will ihn sofort PLÜNDERN damit der ganze Staats-Anleihe-Schrott aufgekauft werden kann. Der Mann gehört in einem Veruntreuungs-Prozess verklagt !!! Dow Jones und Nasdaq sind seine "heiligen Kühe". Um nichts anderes dreht sich sein tägliches Denken und Handeln.
(...)

---

Der erste Verrat der Regierungen an den Deutschen war, dass man zugelassen hatte, dass deutsche Firmen immer mehr Arbeit ins Ausland verlegen im Zuge der "Globalisierung". Dafür haben die Politiker auch noch massiv Geld als Lobbyisten-Lohn erhalten. Deshalb der wirtschaftliche Niedergang Deutschlands und auch Europas. Einen "Dritte-Welt-Kontinent Europa" haben sie geschaffen.

Der zweite Verrat der Regierungen ist, dass sie sich von der deutschen Bevölkerung verabschiedet haben und Deutschland als "anonyme offene Bahnhofshalle" betreiben. Die Deutschen sind ihnen vollkommen egal, die Deutschen sollen ja weg.

Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×