Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2014

16:49 Uhr

Mitten in Gazakonflikt

Deutsche Soldaten sollen Tunnelkampf lernen

Der Kommunikationszeitpunkt scheint etwas unglücklich, zumal die Verantwortlichen jeden Zusammenhang zum aktuellen Nahostkonflikt verneinen: Deutsche Soldaten sollen in Israel im Tunnelkampf ausgebildet werden.

Untrennbar mit den Meldungen zur Auseinandersetzung zwischen Israelis und Palästinensern verbunden: Das Tunnelsystem der Hamas. Hier führt ein israelischer Soldat durch eingenommene Gänge. ap

Untrennbar mit den Meldungen zur Auseinandersetzung zwischen Israelis und Palästinensern verbunden: Das Tunnelsystem der Hamas. Hier führt ein israelischer Soldat durch eingenommene Gänge.

BerlinBis zu 250 deutsche Soldaten sollen in Israel im Häuser- und Tunnelkampf ausgebildet werden. Dies kündigte der Inspekteur des Heeres, General Bruno Kasdorf, nach Angaben der Bundeswehr in einem Schreiben an den Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Hans-Peter Bartels, an. Die „Welt am Sonntag“ hatte berichtet, die Bundeswehr wolle sich so für den Kampf gegen Aufständische in Auslandseinsätzen rüsten. Ein Sprecher des Heeres sagte, die Ausbildungsplanung in Israel sei unabhängig von der aktuellen Lage im Gazastreifen. „Das Heer arbeitet mit zahlreichen ausländischen Armeen in der Ausbildung zusammen“, erklärte er.

Die israelische Armee hat immer wieder in den dicht besiedelten Palästinensergebieten Krieg geführt und besitzt daher große Erfahrung im Häuserkampf. Im aktuellen Gaza-Krieg hat sie die Zerstörung der Tunnelanlagen, von denen aus radikale Palästinenser Ziele in Israel angriffen, zum vorrangigen Ziel erklärt. Der israelische Militäreinsatz begann am 8. Juli als Reaktion auf anhaltenden Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen. Kasdorfs Brief ist der Zeitung zufolge auf den 11. Juli datiert. Die Bundeswehr kooperiert bei der Ausbildung schon lange mit der israelischen Armee.

Von

rtr

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Günther Schemutat

11.08.2014, 08:30 Uhr

Da hat einer bewiesen das man mit einem Tunnelblick links und rechts nichts mehr sieht. Israelis,Deutsche,Tunnel,Hamas
sehr unglücklich gewählt. Zumal in Deutschland kein Terrorist einen Tunnel braucht. Man sprengt sich einfach in die Luft, während Deutsche Soldaten außer Haus sind.

Herr Woifi Fischer

11.08.2014, 08:52 Uhr

Deutsche Soldaten sollen Tunnelkampf lernen?

Dies ist wieder so ein Versuch (eines deutschen Offiziers der seine Ausbildung in den USA erhielt), die nicht mit dem Grundgesetz übereinstimmt.

Mann braucht den Tunnelkampf nicht in Israel zu lernen, man sollte die Informationen die deutsche Soldaten mit Partisanen erleben mussten, nur einmal richtig aufarbeiten und daraus einen Ausbildungsabschnitt zusammen stellen.

Keine Bundeswehrsoldaten zu ausbildungszwecken nach Israel, in keiner Form wie auch immer sie verschleiert werden soll.

Basta.

Herr th. gerhard

11.08.2014, 09:11 Uhr

Der Kommunikationszeitpunkt scheint etwas unglücklich, zumal die Verantwortlichen jeden Zusammenhang zum aktuellen Nahostkonflikt verneinen: Deutsche Soldaten sollen in Israel im Tunnelkampf ausgebildet werden.(Zitat) Etwa nach einem bekannten Satz von Emanuel Geibel "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen". Hier versucht man doch, die Morde von zivilen Bürgern und Kindern etwas zu "übertuschen". Na- dann "krabbelt "man schön in den dunklen Löchern!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×