Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.05.2011

10:28 Uhr

Nach Führungswechsel

FDP klettert in Umfrage auf sechs Prozent

Der Umbau in der FDP scheint sich gelohnt zu haben, die Partei holt in Umfragen auf. Zwar sind die Liberalen mit sechs Prozent immer noch weit entfernt von ihrem Hoch zur Bundestagswahl, doch der Trend zeigt nach oben.

Der FDP-Parteivorsitzende hat die FDP aus der Talsohle in den Umfragen geholt. Quelle: dapd

Der FDP-Parteivorsitzende hat die FDP aus der Talsohle in den Umfragen geholt.

BerlinNach ihrem Führungswechsel erreicht die FDP in einer Emnid-Umfrage den besten Wert seit zwei Monaten. Im wöchentlichen Sonntagstrend der „Bild am Sonntag“ steigt die Zustimmung für die Partei um einen Punkt auf sechs Prozent.

Das deckt sich mit früheren Erhebungen von Allensbach und Forsa, nach denen die Partei ebenfalls ihre Talsohle hinter sich zu haben scheint. Das ZDF-Politbarometer von Freitag (27. Mai) sieht die FDP dagegen weiterhin bei nur vier Prozent - damit wäre die Partei nicht mehr im Bundestag vertreten.

Bei allen anderen Parteien bleiben die Emnid-Werte unverändert: So kommen die Christdemokraten auf 34 Prozent, die Sozialdemokraten auf 26, die Grünen auf 21 und die Linken auf 8 Prozent. Damit hätte Rot-Grün nach dem Patt der Vorwoche keine Mehrheit mehr im Bundestag.

Von

dpa

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Alfred_H

29.05.2011, 11:00 Uhr

Die 6 Prozent glaubt ja wohl keiner ernsthaft. Da wird wohl die FDP einen nicht unerheblichen Betrag an den Blöd-Zeitungsverlag überwiesen haben, damit die Maschinerie der öffentlichen Meinungsmache weiterläuft. "Oh, wenn jetzt wieder 6% für die FDP sind, dann bin ich es auch. Dieses Umfrageergebnis hat mich überzeugt. Und Blöd lügt nie."

Mollemopp

29.05.2011, 11:14 Uhr

6% Prozent hieße eine Verdopplung des letzten Wahlergebnisses in Bremen. Hier geht die Realität wohl an einigen Zeitungsredakteuren vorbei.

Neues_vom_Klettermaxen

29.05.2011, 11:27 Uhr

Die von der FDP glauben doch tatsächlich noch, daß sie eine politisch ernstzunehmende Kraft sind und lancieren dementsprechende "Umfrageergebisse".
Bei Fragen von Belang konsultieren wir stets unsere Zugehfrauen: die allerdings meinen, daß die FDP als Auslaufmodell längst beschloseene Sache sei.
Nun ist ja die FDP keine Partei für Zugehfrauen.
Das allerdings macht die FDP auch nicht gerade ernst zu nehmender.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×