Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2011

16:27 Uhr

Nach Osama-Tötung

BND fürchtet Vergeltungsschläge auf deutschem Boden

Nun bestätigt auch Al Kaida: Der Terror-Anführer Osama bin Laden ist tot. Doch die Terrorgefahr ist damit noch nicht gebannt. Der Bundesnachrichtendienst warnt vor Racheakten fanatischer Anhänger.

Die Bundespolizei schützt derzeit deutsche Bahnhofe, der Bundesnachrichtendienst warnt vor extremistischen Einzeltätern. Quelle: dpa

Die Bundespolizei schützt derzeit deutsche Bahnhofe, der Bundesnachrichtendienst warnt vor extremistischen Einzeltätern.

Berlin„Wir müssen derzeit besonders auf Einzeltäter achten, die nicht aus fest strukturierten Zusammenhängen kommen, sondern mit Bestrafungsaktionen ihren Beitrag zum Dschihad leisten wollen“, sagte BND-Chef Ernst Uhrlau dem „Spiegel“. Attentäter wie der Frankfurter Islamist, der im März zwei US-Soldaten am Frankfurter Flughafen erschossen hatte, seien mindestens eine so große Gefahr wie organisierte Anschläge von Al-Kaida selbst.

Der Tod ihres Anführers werde die Organisation allerdings auch vor große Probleme stellen, sagte Uhrlau. Es sei sehr fraglich, ob Spenden, die vor allem wegen bin Laden eingegangen seien, künftig noch weiter fließen würden. Unklar sei auch, ob Al-Kaida-Anhänger, die ausdrücklich bin Laden die Treue geschworen hätten, seinem Nachfolger gehorchen würden. Zu den Extremisten, die in der Ära nach bin Laden an Bedeutung gewinnen könnten, zählt Uhrlau den Chef von Al-Kaida im Jemen, Anwar al-Aulaki. „Er gilt als charismatisch, er hat schon große Operationen geleitet, ihm traue ich eine größere Rolle zu“, erklärte der BND-Chef.

Die Terrorangst in Deutschland ist nach dem Tod bin Ladens wieder gestiegen. Ein ICE ist am Freitag wegen einer CD-Rom mit der Aufschrift „Allah wird uns alle töten“ gestoppt worden. Die CD sei im Bordbistro des ICE von Berlin nach Interlaken gefunden worden und in Karlsruhe der Bundespolizei übergeben worden. Darauf sei der Zug weitergefahren, aber in Freiburg gestoppt worden, wo die Waggons geräumt wurden. Die Passagiere seien auf andere Züge umgestiegen. Hinweise auf denjenigen, der die CD hinterlassen habe, gebe es bislang nicht.

Das Extremisten-Netzwerk Al-Kaida hat mittlerweile den Tod seines Chefs Osama bin Laden bestätigt. Eine entsprechende Erklärung sei auf Internet-Foren von Islamisten veröffentlicht worden, meldete der Internet-Informationsdienst SITE am Freitag. Ein US-Spezialkommando hatte in der Nacht zum Montag das Anwesen bin Ladens in Abbottabad in Pakistan angegriffen und ihn sowie weitere Menschen erschossen. Die US-Soldaten nahmen nach dem Feuerüberfall die Leiche des seit über zehn Jahren gesuchten
Mannes mit. Sie wurde vom einem Flugzeugträger aus auf See bestattet. Da die US-Regierung sich weigert, eine Foto der Leiche zu veröffentlichen, waren in der islamischen Welt Zweifel am Tod bin Ladens laut geworden.

Bis zuletzt hatte Terroristenführer Osama bin Laden hat nach amerikanischen Angaben eine bedeutende Rolle beim Schmieden von Terrorkomplotten gespielt. Die bei der Operation in Pakistan sichergestellten Funde deuteten darauf hin, hieß es in US-Medienberichtenden.

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Montaillou

06.05.2011, 17:05 Uhr

Du meine Güte!!!

Das EU-Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung wird eh (in der gesamten EU) umgesetzt. Wieso müsst Ihr die Leute noch mit Terrorangst verrückt machen?
Ein paar mutmassliche oder sogar reale Terroranschläge und das Volk schreit nach Schutz durch die Bundesregierung (bzw. Big-Brother EU). Schenkt Euch das doch einfach und richtet einfach euren Überwachungsstaat ein.

Al-Kaida ist eine Organisation der CIA. Logisch bestätigen diese den Tod Bin Ladens (den wievielten?).
Der CIA hat Al-Kaida auch nicht aushorchen müssen - man hat sich einfach an den runden Tisch gesetzt (oder den Round Table) und sich bei Kaffee und Kuchen lustige Mordspielchen ausgedacht.

FalseFlagAgain

06.05.2011, 17:07 Uhr

Wurde mit der gefakten "Tötung" von Bin Laden der Boden bereitet, um einen nun folgenden Terrorakt glaubwürdiger zu machen in den Augen der Bevölkerung ?
Das Merkel und Obama stehen dann erstmal wieder besser da, wenn sie sich scheinbar um die bösen Attentäter kümmern würden, mit verschärften Anti-Terrorgesetzen und vielen Mitleidsbeschwichtigungen über die vielen getöteten Menschen.
Und dem naiven, leichgläubigen Volk wird dann wieder mehr Freiheit abgerungen.
Wer organisiert den Anschlag auf deutschem Boden - auch die CIA / Mossad, oder muss sich der landeseigene Geheimdienst die Finger schmutzig machen ??????
Seid wachsam ihr Schafe !!!!!!
Lasst euch nicht verarschen !!!!!

Optimist

06.05.2011, 17:25 Uhr

die Verschwörungstheoretiker kommen wieder aus ihren Löchern... herrlich, so einen dümmlichen Mist zu lesen... :-)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×