Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2009

15:03 Uhr

Nach Ski-Unfall

Thüringen-CDU hofft auf Wahlkämpfer Althaus

Die thüringische CDU rechnet fest mit der Rückkehr von Ministerpräsident Dieter Althaus in die Politik. „Ich gehe davon aus, dass Dieter Althaus 2009 den Wahlkampf mit uns erfolgreich gestalten wird“, sagte die stellvertretende Ministerpräsidentin Birgit Diezel am Dienstag in Erfurt.

Althaus befindet sich nach Ärzte-Angaben weiter auf dem Weg der Besserung. Foto: ap ap

Althaus befindet sich nach Ärzte-Angaben weiter auf dem Weg der Besserung. Foto: ap

ERFURT. Am 30. August wird ein neuer Landtag gewählt. Der 50-jährige Regierungschef war bei einem Skiunfall am Neujahrstag in Österreich schwer verletzt worden, eine 41-jährige Slowakin kam dabei ums Leben. Althaus war Freitag in die Uniklinik Jena verlegt worden.

Die stellvertretende CDU-Landesvorsitzende Diezel erklärte, sie beteilige sich nicht an Spekulationen über die juristischen Folgen des Unfalls. Ermittlungen zum Unfallhergang seien von Amts wegen erfolgt. Ein Gutachten sei in Auftrag gegeben worden, mit dem in wenigen Wochen gerechnet werde.

Sie sei dankbar, dass der frühere Regierungschef Bernhard Vogel Wahlkampftermine wahrnehmen werde, sagte Diezel. In Thüringen regiert die CDU mit einer knappen absoluten Mehrheit.

Der Ministerpräsident befinde sich nach Angaben der behandelnden Ärzte der Neurologischen Klinik des Uniklinikums Jena weiter auf dem Weg der Besserung, sagte Diezel. Er brauche viel Ruhe, Schlaf und sein enges familiäres Umfeld, um rasch genesen zu können. „Diesen Empfehlungen der Ärzten werden wir uneingeschränkt folgen“, sagte Diezel.

Sobald es ihr die Ärzte ermöglichten, werde sie Althaus am Krankenbett besuchen. Eine Fülle von Genesungswünschen sei in der Staatskanzlei eingegangen, die Solidarität mit Althaus sei beeindruckend.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×