Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.06.2013

17:06 Uhr

Neue Pläne

CDU konkretisiert die Mietpreisbremse

Angela Merkel hat offen wie nie zugegeben, die Mietpreisbremse bei der SPD geklaut zu haben. Jetzt gibt es neue Überlegungen, um die Regelung auch umzusetzen – und dabei gibt es Unterschiede zur SPD-Idee.

Bei der Umsetzung der Mietpreisbremse setzt sich Angela Merkel wieder von der SPD ab. dpa

Bei der Umsetzung der Mietpreisbremse setzt sich Angela Merkel wieder von der SPD ab.

BerlinDie CDU hat ihre Pläne für eine Mietpreisbremse konkretisiert. Demnach solle es - anders als etwa von der SPD gefordert - keine bundeseinheitliche Deckelungsregelung geben, sagte Bundesgeschäftsführer Klaus Schüler am Montag in Berlin nach Sitzungen des Bundesvorstands und des Präsidiums.

Den Ländern solle hingegen nach dem schon bestehenden Mechanismus die Möglichkeit gegeben werden, in besonders angespannten Wohnlagen wie in Universitätsstädten eine Mietpreisbremse bei Wiedervermietungen einzuräumen. „Erstvermietungen von Neubauten sind von dieser Möglichkeit ausdrücklich ausgenommen“, sagte Schüler. Dieser Vorschlag habe breite Unterstützung in den Gremien bekommen.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte jüngst eine Begrenzung der Mieterhöhung bei Neuvermietungen in Aussicht gestellt. Das Vorhaben war auch bei CDU-Politikern umstritten. Der Chef des Koalitionspartners FDP, Philipp Rösler, erteilte einer Mietpreisbremse eine klare Absage. Man setze auf private Initiative.

Von

dpa

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

10.06.2013, 17:38 Uhr

"CDU konkretisiert die Mietpreisbremse"

Was hat denn die CDU konkretisiert? Leider ist in dem Artikel nichts Konkretes erwähnt. Er ist völlig inhaltsleer.

Welche Firmen zahlen eigentlich noch für Werbung in einem Online-Blatt, welches nur Leere anbietet?

Account gelöscht!

10.06.2013, 17:48 Uhr

Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Merkel noch Schäuble auf.

Die Mietpreisbremse hat in der DDR unzweifelhaft perfekt funktioniert. Die Wohnungen waren auch immer gut durchlüftet...

bjarki

10.06.2013, 18:11 Uhr

Die CDU hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×