Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2011

10:45 Uhr

Neue Statistik

Deutschland ist europaweit am kinderärmsten

Europaweit am wenigsten Kinder und Jugendliche: Der neue Bericht des Statistischen Bundesamtes beweist die deutsche Kinderarmut - und das direkt in zweierlei Hinsicht. Im Rest Europas sieht es anders aus.

Der Anteil von Kindern und Jugendlichen an der deutschen Bevölkerung ist europaweit am geringsten. Quelle: dpa

Der Anteil von Kindern und Jugendlichen an der deutschen Bevölkerung ist europaweit am geringsten.

In Deutschland wachsen gemessen an der Gesamtbevölkerung so wenig Kinder und Jugendliche auf, wie in keinem anderen Land Europas. Nur 16,5 Prozent der über 81 Millionen Menschen in der Bundesrepublik sind jünger 18 Jahre. Dies geht aus einem am Mittwoch in Berlin vorgestellten Bericht des Statistischen Bundesamtes über die Lebenssituation von Kindern in Deutschland hervor.

Im Nachbarland Frankreich liegt der Anteil der Kinder und Jugendlichen an der Gesamtbevölkerung bei über 22 Prozent. Dort wird bereits seit den frühen 80er Jahren versucht, mit gezielter Familienpolitik die Geburtenrate zu steigern. Aber auch Großbritannien, die Niederlande sowie die skandinavischen Länder kommen auf einen Anteil von über 20 Prozent. Die meisten Kinder und Jugendlichen leben in der Türkei. Fast jeder dritte (31,2 Prozent) der über 72 Millionen Türken ist laut der Übersicht jünger als 18 Jahre.

Außerdem ist in Deutschland jedes sechste Kind von Armut bedroht. Nach dem neuen Bericht gelten 15 Prozent der über 13 Millionen Kinder und Jugendlichen als armutsgefährdet. Das bedeutet, dass das Netto-Einkommen in ihrem Elternhaus unter dem Schwellwert von 11.151 Euro pro Jahr liegt.

Die meisten armutsgefährdeten Kinder leben in Haushalten von Alleinerziehenden. Mehr als jedes dritte Kind, dass nur von Mutter oder Vater betreut wird, gilt als armutsgefährdet.

Von

dpa

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Michel_aus_Berlin

03.08.2011, 12:02 Uhr

Solange hier in diesem unserem Lande ein solches feindseliges Klima zwischen den verschieden Volksgruppen
herrscht,jung gegen alt,reich gegen arm,Unternehmer gegen Arbeiter,Frauen gegen Männer,Polizei gegen Bürger,Medien gegen Volk,Politiker gegen alle,wird sich daran auch
nichts ändern.Die Schuldigen werden allgemein auch als
"Täter" oder "Opportunisten" bezeichnet und sind in jeder Volksgruppe zu finden.Ihr Merkmal ist eine egoistische
Feindseligkeit.

Wolle

03.08.2011, 12:13 Uhr

Impotentes Gewäsch.

Account gelöscht!

03.08.2011, 12:19 Uhr

Die BRD ist der am menschenfeindlichsten ausgestaltete EU-Staat. Profitgier, Sozialabbau, staatliche Schikanen, opportunistisches Wegschauen und Schweigen aller, die glauben, selbst "weniger oder überhaupt nicht" betroffen zu sein, eine ältere Generation, der alles "egal" ist, so lange die Rente pünktlich überwiesen wird, junge Menschen, die "nicht verstehen können, warum" das alles so abläuft...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×