Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2015

19:02 Uhr

Neue Tarifrunde Stahl

IG Metall hält Einigung für möglich

In Düsseldorf sind IG Metall und Arbeitgeber der Stahlindustrie zur dritten Tarifrunde zusammengekommen. Die Gewerkschaft fordert für 75.000 Beschäftige fünf Prozent mehr Geld. Die Unternehmen halten das für utopisch.

Sollten die Arbeitgeber jetzt eine verhandelbare Offerte auf den Tisch legen, hält die IG Metall eine Einigung für möglich. dpa

Stahlarbeiter

Sollten die Arbeitgeber jetzt eine verhandelbare Offerte auf den Tisch legen, hält die IG Metall eine Einigung für möglich.

DüsseldorfIm Tarifkonflikt in der Stahlindustrie haben Arbeitgeber und Gewerkschaft einen neuen Einigungsversuch gestartet. In Düsseldorf kamen beide Seiten am Mittwochnachmittag zur dritten Tarifrunde zusammen. Die IG Metall fordert für die rund 75.000 Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen, Bremen und Niedersachsen unter anderem 5 Prozent mehr Geld.

Die Lohnzuschläge könnten Unternehmen nicht einmal ansatzweise schultern, heißt es bei den Arbeitgebern, die bislang noch kein Angebot vorgelegt haben. Sollten sie jetzt eine verhandelbare Offerte auf den Tisch legen, hält die IG Metall eine Einigung für möglich.

Weltstahlverband-Präsident im Gespräch

Braucht Europa eine eigene Stahlindustrie?

Weltstahlverband-Präsident im Gespräch: Braucht Europa eine eigene Stahlindustrie?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×