Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2003

15:02 Uhr

"Ohne Tabus“

Arbeitgeber freuen sich auf Gespräch beim Kanzler

Die Arbeitgeber haben auf die von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) angekündigte Einladung zu einem Gespräch über einen neuen Beschäftigungspakt „ohne Tagesordnung und ohne Tabus“ positiv reagiert. „Wenn der Kanzler einlädt, gehen wir hin“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Reinhard Göhner, am Dienstag in Berlin.

HB/dpa BERLIN. Er hoffe sehr, dass die Bemühungen Schröders „gegen die Tabuisierung wichtiger Themen erfolgreich sind“.

„Ich gehe davon aus, dass jeder in diesem Land die Staatsräson aufbringt, einer solchen Einladung zu folgen“, sagte Göhner. Die Gewerkschaften signalisierten bereits ihre Bereitschaft zum Kommen. Ein Termin für ein solches Treffen ist aber noch nicht bekannt. Schröder hatte die Einladung am Montagabend nach einem Gespräch mit IG-Metall-Chef Klaus Zwickel in Berlin angekündigt.

Die am Montag von der Union vorgelegten Vorschläge zur Lockerung des Kündigungsschutzes gehen der BDA nicht weit genug. Nach Göhners Ansicht sollen die gelockerten Bestimmungen nicht nur für neu eingestellte Arbeitnehmer gelten, sondern auch für bereits im Unternehmen Beschäftigte. Dies lehnt der Arbeitnehmerflügel der Union ab.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×