Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2012

11:56 Uhr

"Pakt mit FDP verraten"

CDU-Wirtschaftsflügel rechnet mit Merkel ab

In Umfragen feiert die Kanzlerin regelmäßig Erfolge. Als CDU-Vorsitzende steht sie parteiintern im Fokus - und in der Kritik, besonders beim Unions-Wirtschaftsflügel. Der lässt kein gutes Haar an ihrem Politikstil.

Die CDU-Parteivorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel. dpa

Die CDU-Parteivorsitzende, Bundeskanzlerin Angela Merkel.

DüsseldorfFrontalangriff auf die Politik von Angela Merkel durch den Vorsitzenden der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU, Josef Schlarmann. Die CDU-Vorsitzende habe den Pakt mit der FDP "verraten", sie betreibe Politik und Wahlkämpfe mit dem Rechenschieber, unter ihren Herrschafts-Verhältnissen könne kein potenzieller Nachfolger nach oben kommen und die Partei werde "mit einem Wohlfühl-Programm für den nächsten Bundesparteitag ruhiggestellt" sagte Schlarmann im Gespräch mit der "Leipziger Volkszeitung".

Er habe "erhebliche Zweifel" daran, dass die Union mit Merkel an der Spitze noch genügend Stimmen bei Wahlen holen könne. "Es gibt keinerlei grundsätzliche Debatte mehr, weil alles in Frau Merkels CDU als alternativlos angeboten wird. Das ist wie in der Mensa, die täglich nur ein Gericht anbietet. Wem das nicht schmeckt, der bleibt draußen", sagte Schlarmann.

Prominente fragen die Kanzlerin: Angela Merkel ganz privat

Prominente fragen die Kanzlerin

Angela Merkel ganz privat

Wonach duftet die Kindheit der deutschen Kanzlerin? Wie lässt Frau Merkel Dampf ab? Und welche Sportart hatte die DDR für sie in ihrer Kindheit vorgesehen? Alles, was Sie schon immer über Angela Merkel wissen wollen.

Der Vorsitzende des Parlamentskreis Mittelstand der Unions-Bundestagsfraktion, Christian von Stetten, stellte sich demonstrativ vor Merkel. „Auch wenn ich gelegentlich einzelne Entscheidungen der Bundesregierung kritisch hinterfrage, bin ich froh, dass Frau Dr. Merkel unsere Regierungschefin ist“, sagte der CDU-Politiker Handelsblatt Online. Die Kanzlerin und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble seien die Garanten dafür, dass die Interessen der Bundesrepublik auf europäischer Ebene durchgesetzt würden. „Die physische und psychische Leistung der beiden ist unglaublich beeindruckend, und die positiven Umfragewerte der Bundeskanzlerin sind zu Recht so hoch.“

Von Stetten, der auch mittelstandspolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion ist, lobte zudem die Dialogbereitschaft Merkels. „Gerade weil ich einige Einzelthemen kritisch sehe und die Diskussion mit der Bundesregierung gesucht habe, kann ich bestätigen, dass ein Diskussionsprozess ständig stattfindet, und die Bundeskanzlerin sowie auch alle anderen Kabinettsmitglieder jederzeit persönlich zur Diskussion zur Verfügung stehen“, sagte er.

Kommentare (56)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

15.08.2012, 08:20 Uhr

Der Mann spricht Wahrheit. Uneingeschränkt. Wieso aber die Bürger nicht erkennen, daß man mit Frau Merkel de facto eine Diktatorin installiert hat, entzieht sich meiner Kenntnis und meinem Verständnis.

PRAWDA

15.08.2012, 08:21 Uhr

Die Merkel ist noch sozialistischer als die SPD. Nur merkt das niemand, weil sie immer noch den verstaubten Pelz von Erhardt trägt. Aber man sollte man drunter schauen...

Die Dame in Gefolgschaft von Schäuble will die EUSSR. Sie hofft wohl inständig, den Platz der Generalsekretärin im dortigen Politbüro einzunehmen.

Bemerkenswert, wie leicht die Deutschen sich an der Nase rumführen lassen. Bemerkenswert, wie bereitwillig die hiesige Presse weiterhin in Goebbelscher Manier für dieses "politische Projekt" Euro trommelt. Bemerkenswert, wie schnell sich die alte BRD in eine Demokratur verwandelt hat. Da sind die Anküpfungspunkte an den Sozialismus im Osten oder neuer französischer Prägung. Die politische Naivität - oder sollte man profaner von Dummheit sprechen? - ist einfach nur grenzenlos!

Das ganze wird in der größten politischen, wirtschaftlichen und sozialen Katastrophe seit 1945 enden. Die Deutschen lernen NIE!

Account gelöscht!

15.08.2012, 08:22 Uhr

..........In Umfragen feiert die Kanzlerin regelmäßig Erfolge...........
Weil alles gelogen und manipuliert ist !!!
Die Medienhuren sind gute Vasallen in diesem kranken Spiel.....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×