Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.08.2011

19:32 Uhr

Parteispitze reagiert gelassen

FDP-Politiker liebäugeln mit Koalitionsbruch

In der FDP rumort es ohne Ende. Inzwischen ist der Ärger über den Koalitionspartner so groß, dass auch laut über ein Ende des Regierungsbündnisses nachgedacht wird. Für Parteichef Rösler kommt die Rebellion zur Unzeit.

Gegenwind für den Parteichef: Philipp Rösler. Quelle: dpa

Gegenwind für den Parteichef: Philipp Rösler.

BerlinDie „Schonzeit“ Philipp Rösler als Wirtschaftsminister von 100 Tagen endet kommende Woche. Überraschender Weise erhält der FDP-Chef für sein bisheriges Wirken im Kabinett vor allem Lob aus den Reihen des Koalitionspartners. Die CSU-Landesgruppenvorsitzende Gerda Hasselfeldt erklärte auf dapd-Anfrage, der neue FDP-Parteivorsitzende tue der Koalition gut. Junge-Union-Chef Philipp Mißfelder sagte, Rösler habe sich in den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit „großen Herausforderungen stellen müssen und dabei sehr gute Arbeit gemacht“.

In der FDP dagegen rumort es gewaltig. Die Hamburger FDP-Bundestagsabgeordnete Sylvia Canel zeigte sich in einer Diskussionsrunde des lokalen Fernsehsenders Hamburg 1 nicht abgeneigt gegenüber einem Bruch des schwarz-gelben Regierungsbündnisses. Sie persönlich finde den Gedanken „sehr sympathisch“, denn sie sei mit manchem unglücklich in dieser Koalition. Ihre Partei habe bereits viele Kompromisse gemacht, die ihr oft zum Nachteil gereicht hätten.

Die FDP-Fraktionsspitze reagierte darauf demonstrativ gelassen. „Jeder Abgeordnete darf seine Meinung frei äußern“, sagte eine Sprecherin der FDP-Fraktion am Freitag. „Aber es gibt in der FDP-Bundestagsfraktion keinen Zweifel am Fortbestand der Koalition.“

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.08.2011, 18:59 Uhr

Was will die FDP denn damit erreichen? Das Bild mit Rösler sagt mehr als 1000 Worte! Die FDP würde mit Sicherheit an der 5 % Hürde scheitern!! Aber was kümmert mich so eine Randgruppenpartei in einem Blockparteiensystem!!!


Gibt es eigentlich bei den Wahlumfragen noch andere Wahlmöglichkeiten, außer der Blockparteien? In immer mehr Umfrageergebnisse steht bei "eine andere Partei" immer mehr Anteil. Selbst hier bei HB gibt es irgendwo eine Umfrage, wo 13% eine andere Partei wählen würden.

EsWirdZeit

12.08.2011, 19:10 Uhr

ENDLICH!
Jetzt nur noch schnell eine vermasselte Legislaturperiode überstehen (Rot-Grün) und spätestens 2016 könnten wir wieder in die Zukunft blicken.

Account gelöscht!

12.08.2011, 19:16 Uhr

Rösler hat bisher konsequent alle Hoffnungen enttäuscht. Schon traurig was man aus dem Wahlergebnis gemacht hat. Die FDP wird zu Recht an der 5% Hürde scheitern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×