Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2004

11:56 Uhr

Personelle Veränderungen im Toll-Collect-Management nicht ausgeschlossen

Künftiger Aufsichtsrats-Chef von Toll Collect verspricht pünktlichen Maut-Start

Konrad Reiss, der künftige Chef des Toll-Collect-Aufsichtsrats, zeigt sich betont optimistisch: Bis zum Jahresende läuft die Maut. Auf dem Weg dahin werde es aber noch einige Pannen geben.

HB BERLIN. Der designierte Aufsichtsratschef des Mautbetreibers Toll Collect, Konrad Reiss, gibt sich trotz der Querelen der vergangenen Monate zuversichtlich. Der mit der Bundesregierung vereinbarte Termin zur Einführung der Lkw-Maut werde diesmal eingehalten: «Wir können am Jahresende an den Start gehen», sagte Reiss der «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» (FAS). Die Grundfunktionsfähigkeit der Technik stehe außer Frage. «Das Risiko, dass das ganze Ding überhaupt nicht funktioniert, ist gleich Null», sagte Reiss weiter.

Außerdem verpflichtete sich Reiss zu einer größeren Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit. «Die Öffentlichkeit soll über Zwischenstände informiert werden, auch über Fehler», versprach Reiss im Gespräch mit der «FAS». Fehler werde es auch noch einige geben, fügte Reiss hinzu. «Das wird ein Jahr der Auf und Abs. Wenn wir das Ding mit realen Daten hochfahren, werden wir immer wieder Fehler entdecken. Je früher, um so besser.»

Zu der Frage, ob mit seiner Wahl zum Aufsichtsratschef von Toll Collect auch weitere personelle Veränderung in den Führungsgremien des Maut-Konsortiums verbunden sind, hielt sich Reiss zurück: Er habe jedoch einen Plan im Kopf, wie das Toll Collect-Management aussehen könne, sagte er weiter.

Reiss werde in der kommenden Woche zum Chef des Kontrollgremiums bei Toll Collect bestellt, berichtete die «FAS» überdies und berief sich auf die Konsortialpartner des Mautbetreibers. Hinter Toll Collect stehen die DaimlerChrysler-Tochter Debis, Deutsche Telekom und der französische Autobahnbetreiber Cofiroute. Reiss ist Chef der Telekom-Tochter T-Systems.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×