Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.11.2012

11:12 Uhr

Plan der Regierung

Abwrackprämie für alte Kühlschränke

Abwrackprämie für alte Autos war gestern, jetzt sollen stromfressende Kühlschränke auf den Schrottplatz. Laut Medienbericht plant der Bund, Hartz-IV-Empfängern einen Zuschuss für ein energieeffizientes Gerät zu zahlen.

Diese Stromfresser sollen raus aus den Wohnungen. ap

Diese Stromfresser sollen raus aus den Wohnungen.

BerlinDie Bundesregierung plant offenbar eine Art Abwrackprämie für alte Kühlschränke von Langzeitarbeitslosen. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) will Hartz-IV-Empfängern einen Zuschuss beim Kauf eines neuen energieeffizienten Kühlschranks gewähren, wie die "Saarbrücker Zeitung" unter Berufung auf Regierungskreise berichtet. Der Zuschuss solle "signifikant hoch" sein, "so, dass die Geräte tatsächlich angeschafft werden", hieß es. Details des Programms würden jetzt ausgearbeitet, darunter auch Kriterien, welche Art von Kühlschränken bezuschusst werden.

Wie die Zeitung weiter schreibt, hat das Arbeitsministerium seine bisherigen Bedenken gegen Altmaiers Projekt aufgegeben und besteht nun nicht mehr auf einer Anrechnung des Zuschusses auf den Hartz-IV-Bezug, wenn er in Form eines Gutscheines erfolgt. Das Kühlschrankprogramm soll Teil des Beratungsprojekts "Stromspar-Check" werden, das vom Bundesverband der Energieagenturen Deutschlands und der Caritas seit 2008 angeboten wird und jährlich zehn Millionen Euro kostet. 80.000 Hartz-IV-Haushalte haben davon bislang profitiert.

„Es gibt keine Abwrackprämie“, sagte Altmaier am Freitag, um anschließend auszuführen: Es gebe derzeit allerdings Vorüberlegungen, einkommensschwachen Bürgern in Einzelfällen mit einem Gutscheinmodell den Kauf energiesparender Geräte zu ermöglichen. Hierzu gebe es aber weder im Bundesumwelt- noch im Bundesarbeitsministerium eine Entscheidung auf Ministerebene.

Von

dapd

Kommentare (23)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

RDA

23.11.2012, 08:14 Uhr

Na schön, dass davon hauptsächlich wieder chinesische Hersteller profitieren werden. Die Bundesregierung könnte bei deutschen Herstellern Gutscheine für den Kauf erwerben und diese an Hartz IV-Empfänger und sonstige Berechtigte weitergeben. Zwar wird das EU-Beihilferecht dort Hürden haben, aber die lassen sich überwinden...

Rene

23.11.2012, 08:16 Uhr

Find ich prima. Gebt den Arbeitslosen mehr meines Steuergeldes. Ich kann ja weiterhin den stromfressenden Kühlschrank behalten.

Stula

23.11.2012, 08:32 Uhr

Herrlich. Als nächstes gibt es Gutscheine für Thermohosen und -jacken, damit die Leute die Heizung abdrehen können.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×