Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2013

10:32 Uhr

Prozess

Al-Kaida-Mitglieder zu langen Haftstrafen verurteilt

In Berlin sind zwei Terroristen zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Für die Richter galt als bewiesen, dass die beiden Al Kaida angehören und 2010 in Pakistan an Waffen und Sprengstoff ausgebildet wurden.

Der Angeklagte Maqsood L. (l) wartet auf das Urteil. dpa

Der Angeklagte Maqsood L. (l) wartet auf das Urteil.

BerlinZwei Al-Kaida-Terroristen sind in Berlin wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Ein 23-Jähriger muss für sechs Jahre und neun Monate, ein 27-Jähriger für neun Jahre ins Gefängnis, wie das Kammergericht am Freitag entschied.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die Männer ab Mitte 2010 zur Terrorgruppe Al-Kaida gehörten und im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet im Umgang mit Sprengstoff und Waffen ausgebildet wurden. Um Mitglieder zu rekrutieren, Gelder zu sammeln und sich "für bestimmte Operationen bereitzuhalten", waren sie im Januar 2011 nach Europa zurückgekehrt. Im Prozess hatten die Angeklagten zu den Vorwürfen geschwiegen.

Von

dapd

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Krise

28.01.2013, 12:41 Uhr

... das Ganze ist doch eh nur noch zum totlachen!
Wo es auf der Welt Probleme gibt sind die Anhänger des Islams beteiligt (Beispiel Mali)...

Aber wir holen immer noch mehr von denen in unser Land...der totale Wahnsinn. Früher oder später wird sich das rächen!!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×