Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.10.2017

13:19 Uhr

Rechtsextremismus

Gewalt gegen Flüchtlinge in Thüringen

Drei Besucher eines Volksfestes in Thüringen sind in der Nacht zum Montag in eine Flüchtlingsunterkunft eingedrungen. Es kam zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Die Polizei geht von einem Rechtsextremen Hintergrund aus.

Ín einer Unterkunft für Geflüchtete ist es am vergangenen Wochenende zu einer Auseinandersetzung mit Verletzten gekommen. dpa

Auseinandersetzung

Ín einer Unterkunft für Geflüchtete ist es am vergangenen Wochenende zu einer Auseinandersetzung mit Verletzten gekommen.

ApoldaIn ein Heim für minderjährige Flüchtlinge im thüringischen Apolda sind in der Nacht zum Montag drei angetrunkene Männer eingedrungen und mit den Bewohnern gewaltsam aneinandergeraten. Zwei von ihnen seien als Rechtsradikale bekannt, sagte eine Polizeisprecherin. Gegen das Trio werde wegen Landfriedensbruchs ermittelt.

Bei der Auseinandersetzung wurden vier Menschen leicht verletzt. Die jungen Flüchtlinge, die ohne Familien nach Deutschland gekommen waren, wehrten sich. Es flog Geschirr. Sie hatten sich laut Polizei auch mit einer Eisenstange und Verlängerungskabeln bewaffnet.

Die Angreifer sollen sich nach einem Besuch des Apoldaer Zwiebelmarktes durch laut Musik aus dem Flüchtlingsheim belästigt gefühlt haben. Daraufhin drangen sie in das Heim ein, wo der Streit eskalierte. Die Polizei musste Verstärkung aus Weimar und Jena heranholen.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Holger Narrog

02.10.2017, 13:56 Uhr

Faszinierend ist die Gewichtung der Nachrichten in den Qualitätsmedien. Es entsteht der Eindruck, dass die deutsche Urbevölkerung so friedlich ist, dass selbst die kleinsten Vorfälle überregionale Bedeutung erhalten.

Wenn in Chemnitz ein Stadtfest wegen der massenhaften Gewalt von Einwanderern abgebrochen wird, dann werden die Informationen im Netz und auf Facebook gelöscht (zensiert). Die Qualitätsmedien erachten dies nicht als berichtenswert.

Wenn in den Unterkünften der Eingewanderten Massenschlägereien, Messerstechereien stattfinden dann findet man dies allenfalls in sehr lokalen Medien.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×