Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.07.2011

20:42 Uhr

Rentenversicherung

Präsident sieht Spielraum für Beitragssenkung

Die Bundesregierung hatte es schon angedeutet. Nun sieht auch der Präsident der Deutschen Rentenversicherung, Herbert Rische, gute Chancen für eine deutliche Verringerung des Beitrags zur Rentenversicherung.

Senioren sitzen in Leichlingen mit Gehstöcken auf einer Parkbank. Quelle: dpa

Senioren sitzen in Leichlingen mit Gehstöcken auf einer Parkbank.

Berlin„Ich kann mir vorstellen, dass eine Senkung des Beitrags 2012 von 19,9 auf 19,6 Prozent möglich ist“, sagte Herbert Rische der Süddeutschen Zeitung (Samstag). Endgültige Zahlen lägen aber erst im Herbst dieses Jahres vor. Im Jahr 2013 gebe es dann „eventuell noch weitere Spielräume“. Die Bundesregierung hatte bereits Beitragssenkungen in Aussicht gestellt. Das Arbeitsministerium nannte vor drei Wochen für 2012 einen Beitragssatz von 19,8 Prozent als Zielstellung, schloss aber auch eine stärkere Verringerung nicht aus.

Wenn die brummende Konjunktur viel Geld in die Rentenkasse spült, was derzeit der Fall ist, gibt es allerdings einen gesetzlichen Automatismus: Der Beitrag muss zwingend gesenkt werden, wenn die Rücklagen der Rentenversicherung größer sind als 1,5 Monatsausgaben. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich die Rücklage auf mehr als eine Monatsausgabe erhöht. Schon heute zeichnet sich deshalb für das Jahr 2013 ein Beitragssatz von 19,2 Prozent ab. Derzeit beläuft sich die Rücklage nach Angaben Risches auf rund 18,9 Milliarden Euro. Das entspricht etwa 1,1 Monatsausgaben.

Von

dpa

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Politdeppen

29.07.2011, 22:23 Uhr

Lauter politische Volldeppen!
Es Pfeifen doch die Spatzen vom Dach, das der nächste Konjunkturrückgang vor der Türe steht. Da wäre doch eine gute Reserve mal gut und würde zur Stabilisierung beitragen

Nero

30.07.2011, 03:35 Uhr

Die Arbeitgeber haben hier einen Profit ausgemacht .

Mit der dann nächsten Beitragsserhöhung werden nur die Beiträge der Arbeitnehmer erhöht .

Diese Taktik hat doch jeder durchschaut .

Wieder eine neue Umverteilung von unten nach oben .

Profiteure sind die Arbeitgeber -Multis !!!

Thomas-Melber-Stuttgart

30.07.2011, 08:13 Uhr

Früher lag die Rentenreserve noch bei drei Monatsausgaben. Davon ab ist vor einer Beitragssenkung zunächst der Bundeszuschuß zurückzufahren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×