Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2004

09:18 Uhr

Seit Oktober 250.000 neue geringfügig Beschäftigte

Zahl der Minijobber steigt auf 7,5 Millionen

Seit Oktober ist die Zahl der Minijobs in Deutschland um gut eine Viertelmillion gestiegen. Nach Presseberichten sind derzeit fast 7,5 Millionen Menschen geringfügig beschäftigt.

HB BERLIN. Die Zahl der so genannten Minijobs in Deutschland ist in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. Laut «Bild» sind mittlerweile fast 7,5 Millionen Menschen geringfügig beschäftigt.

Demnach sind damit bei der Bundesknappschaft im Vergleich zu Oktober 2003 rund 260.000 Minijobs mehr gemeldet. «Bild» beruft sich dabei auf eine Vorlage von Finanz-Staatssekretär Karl Diller an den Haushaltsausschuss.

Wie das Blatt weiter berichtet, sind nach der Neuregelung der Minijobs vor knapp einem Jahr bis Ende Dezember 2003 schon 1,2 Milliarden Euro Rentenversicherungsbeiträge, 1,1 Milliarden Euro Krankenversicherungsbeiträge an die Sozialkassen sowie 159 Millionen Euro Steuern an den Staat abgeführt worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×