Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2005

21:37 Uhr

Siemens und Bosch unter Top 3

Deutschland bei Erfindungen in der Weltspitze

In Deutschland sind seit dem Jahr 2000 über 70.000 Patente angemeldet worden. Nur die Wissenschaftler aus den USA und Japan sind erfinderischer.

HB BERLIN. Deutschland ist weiter eine der erfinderischsten Nationen weltweit. Nach einer Erhebung der Vereinten Nationen (UN) belegt die Bundesrepublik mit 70.513 Patentanmeldungen den dritten Platz auf einer weltweiten Rangliste. Mit rund 205.286 Patentanmeldungen liegen die USA auf Rang eins. Danach folgt Japan mit 72.891 Erfindungen. Japan hatte Deutschland vor zwei Jahren überholt.

Mit großem Abstand können sich dann Großbritannien mit 25.916 und Frankreich mit 24.278 noch unter den ersten Fünf platzieren, wie die UN-Organisation zum Schutz des geistigen Eigentums (WIPO) am Freitag in Genf mitteilte.

Auch in der Einzelwertung der Unternehmen belegen deutsche Firmen vordere Plätze. Siemens hat seit 1995 nach der Erhebung 8981 Erfindungen eingereicht und belegt damit Platz zwei vor Bosch mit 6069 Patenten. Den Spitzenplatz belegt der niederländische Elektronikkonzern Philips mit 9778 Patentanmeldungen.

In der Branchenwertung liegt der Pharmabereich auf Platz eins vor den Sparten Informationstechnologie, Biotechnologie und Telekommunikation.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×