Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2011

00:41 Uhr

Skandalfolgen

Weichenstellung für die Nachfolge Boettichers

Wegen der Beziehung zu einer 16-Jährigen ist Christian von Boetticher, der CDU-Landesvorsitzender in Schleswig-Holstein, zurückgetreten. Sein Nachfolger wird gesucht und es sind bereits mehrere Personen im Gespräch.

Christian von Boetticher, CDU-Landesparteichef in Schleswig-Holstein Quelle: Reuters

Christian von Boetticher, CDU-Landesparteichef in Schleswig-Holstein

Hamburg Nach dem Rücktritt ihres Landeschefs und Spitzenkandidaten Christian von Boetticher will Schleswig-Holsteins CDU heute die Weichen für seine Nachfolge stellen. Zunächst kommt Mittags die Landtagsfraktion zusammen. Am Abend will der erweiterte Landesvorstand den kommenden Fahrplan erörtern.

Nach dapd-Informationen ist Wirtschaftsminister Jost de Jager bereit für die Nachfolge Boettichers als CDU-Spitzenkandidat. Als neuer Fraktionschef ist Landesschatzmeister Hans-Jörn Arp im Gespräch. Boetticher war am Sonntag wegen einer früheren Beziehung zu einer 16-Jährigen als Landesvorsitzender zurückgetreten. Am Montag verzichtete er auch auf den Fraktionsvorsitz.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×