Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2015

10:04 Uhr

Sozialverband warnt

Gesundheitsreform erhöht Versicherungsbeiträge

Schwarz-Rot will per Reform mit die Versorgungslücken in strukturschwachen Gebieten schließen. Der Sozialverband Deutschland warnt jedoch, dass steigende Kosten vor allem Menschen mit geringen Einkommen treffen könnte.

Egal, wo man krankenversichert ist: Der Sozialverband warnt, dass durch die Gesundheitsreform vor allem Geringverdiener belastet werden könnten. dpa

Gesundheitsreform

Egal, wo man krankenversichert ist: Der Sozialverband warnt, dass durch die Gesundheitsreform vor allem Geringverdiener belastet werden könnten.

BerlinDer Sozialverband Deutschland (SoVD) hat mit Blick auf die von der Regierung geplanten Neuregelungen im Gesundheitsbereich vor höheren Beiträgen für die Versicherten und Leistungskürzungen gewarnt. „Der Finanzbedarf der Kassen kann aufgrund des neuen Gesetzes steigen“, erklärte der SoVD am Donnerstag in Berlin. „Das spüren dann insbesondere die Menschen, die nur wenig im Geldbeutel haben.“

Die Reformen im Gesundheitsbereich sollen am Nachmittag vom Bundestag beschlossen werden. Dabei geht es um das Schließen von Versorgungslücken in strukturschwachen Gebieten. Umgekehrt sollen Überkapazitäten an anderer Stelle abgebaut werden. Zudem sollen gesetzlich Versicherte eine Garantie erhalten, innerhalb von zwei Wochen einen Facharzttermin bekommen zu können.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Josef Schmidt

11.06.2015, 15:40 Uhr

Eine neue Reform der Reform der Reform ist hinfällig. Nicht zu fassen von welchen unfähigen Schmarotzern wir regiert werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×