Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2011

17:06 Uhr

SPD

Früherer Verteidigungsminister Hans Apel ist gestorben

Der frühere Bundesverteidigungsminister Hans Apel ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Der SPD-Politiker wurde Zeitweise als Kronprinz von Helmut Schmidt gehandelt.

Der ehemalige Finanz- und Verteidigungsminister Hans Apel ist tot. Die Aufnahme zeigt ihn am 9. September 1977 im Bonner Bundestag. dpa

Der ehemalige Finanz- und Verteidigungsminister Hans Apel ist tot. Die Aufnahme zeigt ihn am 9. September 1977 im Bonner Bundestag.

BerlinDer frühere Bundesverteidigungsminister Hans Apel (SPD) ist tot. Dies teilte Verteidigungsminister Thomas de Maizière am Mittwoch im Bundestag mit. Apel starb im Alter von 79 Jahren in Hamburg. Er war von 1978 bis 1982 Verteidigungsminister unter Kanzler Helmut Schmidt, von 1974 bis 1978 amtierte er als Finanzminister. 1990 schied der SPD-Politiker nach 25 Jahren aus dem Bundestag aus.

Apels Ehefrau Ingrid sagte „Spiegel online“, ihr Mann sei nach zweijähriger Krankheit am Dienstagmorgen in einer Hamburger Klinik im Kreis seiner Familie verschieden. „Es war ein friedlicher Moment, er ist einfach eingeschlafen“, sagte Ingrid Apel.

Apel geriet als Verteidigungsminister in die innerparteiliche Schusslinie, als er den Nachrüstungsbeschluss der NATO Anfang der 80er Jahre verteidigte. Mit dem Ende der sozialliberalen Koalition 1982 endete auch seine Minister-Amtszeit. Zeitweise wurde er sogar als „Kronprinz“ von Helmut Schmidt gehandelt. 1985 trat Apel als Berliner SPD-Spitzenkandidat an, unterlag aber gegen Eberhard Diepgen

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×