Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2015

15:58 Uhr

SPD-Generalsekretärin Fahimi

Merkel soll für Ende der Grexit-Debatte sorgen

„Die Entscheidung ist getroffen, nun müssen sie alle mittragen“: SPD-Generalsekretärin Fahimi apelliert an die Kanzlerin, die Grexit-Debatte zu beenden. Sie sei indes über einen Verhandlungsführer in Brüssel „irritiert“.

„Die Grexit-Debatte schadet der politischen Führung unseres Landes.“ dpa

Yasmin Fahimi

„Die Grexit-Debatte schadet der politischen Führung unseres Landes.“

BerlinSPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi erwartet von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), dass sie für ein Ende der Debatte über ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone sorgt.

„Ich gehe davon aus, dass Frau Merkel natürlich darauf hinwirken wird, dass diese Spekulationen um einen vielleicht doch noch möglichen und temporären „Grexit“ jetzt beendet werden“, sagte Fahimi am Montag in Berlin. „Das schadet sonst der politischen Führung unseres Landes.“ Beschädigt werde andernfalls auch die gemeinsame Linie, die man mit Frankreich für Europa gefunden habe.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hatte in den vergangenen Tagen mehrfach einen zeitweisen Ausstieg Griechenlands aus der Eurozone als mögliche Option zur Lösung der Krise genannt - auch nachdem sich die Beteiligten bereits auf neue Verhandlungen über ein Hilfspaket für Griechenland verständigt hatten.

Fahimi zeigte sich „irritiert“ über Schäubles Äußerungen. „Die Entscheidung ist getroffen und nun müssen sie alle mittragen.“ Sie könne nur jedem Regierungsmitglied raten, keine weiteren Zweifel an der getroffenen Vereinbarung zu schüren.

Von

dpa

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Ingo Ulrich

20.07.2015, 16:46 Uhr

"....für Ende der Grexit-Debatte sorgen"

Wegen der Aufnahme von ungeeigneten EURO - Mitgliedern ist erst diese Debatte möglich geworden und die damalige ROT/GRÜNE Lobby-Koalition war/ist nicht unschuldig an dieser heutigen Debatte !!!
Wie auch in anderen Bereiche, wie Deregulierungen im Arbeitsrecht, Finanzen und der bekloppte Privatisierungs-Wahn ! Alles hat seine URSACHE !

Account gelöscht!

20.07.2015, 16:53 Uhr

Aber warum sollte nicht auch Fahimi noch dazu lernen können - wie es der CSU-Sekretär just forderte - und der Abschaffung des Euro ernsthaft das Wort reden.
Bei Sozen allerdings besteht beim Lernen kaum Hoffnung. Da stört denn doch die Ideologie nebst Scheuklappen.

Account gelöscht!

20.07.2015, 17:30 Uhr

„Die Entscheidung ist getroffen, nun müssen sie alle mittragen“:
Übersetzung:
Wir haben entschieden, nun müsst ihr (Bürger) nur noch zahlen (bzw. erst haften).
Weiter ist festzuhalten, dass nach Zahlung der dritten Hilfszahlung an GR diese nun benutzt wird eine jetzt fällige Schuld beim ESM und die bislang nicht bezahlte Tranche an den IWF nachträglich auszugleichen.
Wer auch nur ein ganz klein wenig Denken kann; so kann GR nie auf eigene Füße gestellt werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×