Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.12.2014

16:54 Uhr

SPD-Politiker

Bartels wird neuer Wehrbeauftragter

Hans-Peter Bartels wird im Mai den FDP-Politiker Hellmut Königshaus als „Anwalt der Soldaten“ ablösen. Der SPD-Politiker wurde vom Bundestag zum neuen Wehrbeauftragten gewählt – mit großer Mehrheit.

Zum neuen Wehrbeauftragten gewählt: Hans-Peter Bartels. dpa

Zum neuen Wehrbeauftragten gewählt: Hans-Peter Bartels.

BerlinDer Bundestag hat den SPD-Politiker Hans-Peter Bartels mit großer Mehrheit zu seinem neuen Wehrbeauftragten gewählt. Der 53-Jährige erhielt am Donnerstag 532 von 598 abgegebenen Stimmen. 38 Abgeordnete stimmten gegen ihn, 28 enthielten sich. Im kommenden Mai wird Bartels den FDP-Politiker Hellmut Königshaus als „Anwalt der Soldaten“ ablösen. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre.

Der Kieler Abgeordnete gehört seit 1998 dem Bundestag an und ist seit der Bundestagswahl 2013 Vorsitzender des Verteidigungsausschusses. „Ich bin kein klassischer Parteisoldat, habe nicht versucht, mich immer angenehm zu machen und gehe Diskussionen und Konflikten nicht aus dem Weg“, sagt er über sich selbst.

Der Wehrbeauftragte ist Ansprechpartner für die Soldaten, die sich mit Beschwerden an ihn wenden können. Einmal im Jahr veröffentlicht er einen Bericht zu Missständen in der Bundeswehr.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×