Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2014

17:03 Uhr

Steinmeier zu Ukraine-Krise

„Wir teilen die gleichen Werte“

Exklusiv„Nur gemeinsam könnten echte Lösungen für die großen Fragen der Zukunft gefunden werden“, davon ist Außenminister Steinmeier überzeugt. Das gelte auch für die Krise in der Ukraine.

Außenminister Minister Frank-Walter Steinmeier: „Wir haben eine lange gemeinsame Geschichte.“ dpa

Außenminister Minister Frank-Walter Steinmeier: „Wir haben eine lange gemeinsame Geschichte.“

BerlinDer deutsche Außenminister Frank Walter Steinmeier und sein niederländischer Amtskollege Frans Timmermans plädieren angesichts der Ukraine-Krise für eine Neubesinnung der EU auf die Gemeinsamkeiten der Staaten. „Die Ereignisse in der Ukraine erinnern uns mit großer Dringlichkeit daran, dass die Europäische Union das beste Mittel ist, um unsere Sicherheit und unseren Wohlstand zu garantieren und unsere Interessen auf der internationalen Bühne durchzusetzen“, schreiben sie in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt (Dienstagausgabe).

Nur gemeinsam könnten echte Lösungen für die großen Fragen der Zukunft gefunden werden. Zu dieser Gemeinsamkeit gehöre das Streben nach einer immer besseren Union. „Legitimität in der EU entsteht auch aus unserem inneren Zusammenhalt, unserem „Teamgeist“. Wir haben eine lange gemeinsame Geschichte, wir teilen die gleichen Werte. Nur wenn alle Staaten der EU sich als Teil des Teams fühlen, kommen wir zum Ziel“, so Steinmeier und Timmermans.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

18.03.2014, 08:14 Uhr

Während Deutsche Politiker das Kriegsbeil gegen Russland augraben, sollten wir Bürger uns eine Frage stellen:

Wer hält sich hartnäckiger an der Macht, Diktatoren oder Deutsche Politiker.? Richtig! Deutsche Politiker bekommt man nur mit den Füssen zuerst aus dem Parlament, nachdem sie aus Altersgründen verstorben sind. Über 20,30,40 Jahre und mehr sitzen immer dieselben Politiker mit immer der gleichen überholten Meinung im Bundesparlament und nerven das Volk. Diese Leute sind nicht mehr objektiv und haben die Oualität von Dorfbürgermeistern, die vermutlich aber mehr für ihr Dorf tun, als Bundespolitiker für Deutschland. Wollen wir wirklich noch 20 Jahre die Roth,Trittin,Kauder,Gabriel,Gysi etc ertragen?

Account gelöscht!

18.03.2014, 12:55 Uhr

„Wir haben eine lange gemeinsame Geschichte, wir teilen die gleichen Werte. Nur wenn alle Staaten der EU sich als Teil des Teams fühlen, kommen wir zum Ziel“

Das sind idealisierte Vorstellungen, die mit der europäischen Wirklichkeit nichts zu tun haben. Die EU-Staaten ziehen nirgendwo am selben Strang in die selbe Richtung, sondern verfolgen, bis auf D, ihre eigenen Interessen unter Ausnutzung der Vorteile, die sich für sie aus der EU-Mitgliedschaft ergeben. Da mögen die geteilten „Werte“ gleich aussehen, sie sind aber nicht die selben und das macht den Unterschied. Leute, die zu lange in der Politik tätig sind, sind mit Betriebsblinheit geschlagen und das macht sie gefährlich. Wer dem angelsächsischen Kriegsgeschrei willig folgt, ist nicht Herr der Situation und folgt nicht eigenen Werten, sondern gibt sie als Unterwerfungsgeste gegenüber anderen auf.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×