Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.05.2011

21:54 Uhr

Steuerschätzung

Steuern auf Unternehmensgewinne legen kräftig zu

VonAxel Schrinner

Die Steuerschätzung belegt: Die sprudelnden Unternehmensgewinne füllen die Staatskassen. Demnach wird sich das Körperschaftssteueraufkommen in den kommenden fünf Jahren vermutlich verdoppeln.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble kann sich über Mehreinnahmen freuen. Quelle: dapd

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble kann sich über Mehreinnahmen freuen.

DüsseldorfDie sprudelnden Unternehmensgewinne treiben die Steuereinnahmen in bislang ungekannte Höhen. Das Körperschaftsteueraufkommen werde sich von 12 Milliarden Euro im Jahr 2010 auf 24,3 Milliarden Euro im Jahr 2015 mehr als verdoppeln, berichtet das Handelsblatt (Freitagausgabe) unter Berufung auf interne Details der Steuerschätzung. Demnach werde das Gewerbesteueraufkommen bereits 2012 mit einem Aufkommen von 42 Milliarden Euro ein neues Allzeithoch erreichen. Bis 2015 steigt das Aufkommen der wichtigsten Kommunalsteuer gar auf knapp 49 Milliarden Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×