Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2015

08:06 Uhr

Strom in Deutschland

Grundversorger senken ihre Preise

Verbraucherschützer raten immer wieder dazu, Strompreise zu vergleichen und gegebenfalls einen neuen Anbieter zu suchen. Doch noch immer ist jeder dritte deutsche Haushalt beim Grundversorger. Die werden nun günstiger.

Ein Stromzähler zeigt den Stromverbrauch eines Haushaltes an. Deutschlands Stromversorger drehen wieder an der Preisschraube. dpa

Stromzähler

Ein Stromzähler zeigt den Stromverbrauch eines Haushaltes an. Deutschlands Stromversorger drehen wieder an der Preisschraube.

BerlinNach Jahren steigender Preise sind die Stromtarife für Haushaltskunden in der Grundversorgung erstmals wieder gesunken. In diesem Jahr hätten die Preise um rund 0,3 Cent pro Kilowattstunde im bundesweiten Durchschnitt nachgegeben, teilte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit spart ein Durchschnittshaushalt etwas mehr als zehn Euro im Jahr. Grund ist, dass zum einen die Umlage zur Förderung des Ökostroms in diesem Jahr nicht mehr gestiegen ist. Zum zweiten geben auch die Preise an den Strombörsen seit Jahren nach.

In Deutschland sind immer noch mehr als ein Drittel der Haushalte beim sogenannten Grundversorger. Dies ist derjenige, der die meisten Kunden in der Region hat und häufig das Unternehmen, das aus der Zeit der regionalen Monopole stammt. Er ist gesetzlich verpflichtet, Kunden mit Strom oder Gas zu versorgen. Die Preise sind dort allerdings fast immer höher als wenn Kunden zu einem anderen Tarif des Versorgers oder gleich zu einem anderen Anbieter wechseln.

Kohle, Atomkraft, Erdgas, Erneuerbare Energien: Anteile der Energieträger. Um die Grafik vollständig anzuzeigen, klicken Sie bitte auf das Bild.

Stromerzeugung in Deutschland

Kohle, Atomkraft, Erdgas, Erneuerbare Energien: Anteile der Energieträger. Um die Grafik vollständig anzuzeigen, klicken Sie bitte auf das Bild.

Das Wirtschaftsministerium und Verbraucherschützer ermuntern daher immer wieder dazu, Preise zu vergleichen und gegebenenfalls einen neuen Versorger zu suchen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×