Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2012

03:23 Uhr

Studie

Die Hälfte der Überstunden bleibt unvergütet

Einer Studie zufolge bekommen Deutsche nur für gut die Hälfte ihrer Überstunden einen Ausgleich in Form von Geld oder Freizeit. Zwischen Männern und Frauen tut sich hinsichtlich unbezahlter Überstunden eine Kluft auf.

Länger im Büro? Durchschnittlich wird nur jede zweite Überstunde bezahlt. dpa

Länger im Büro? Durchschnittlich wird nur jede zweite Überstunde bezahlt.

BerlinDie Arbeitnehmer in Deutschland leisten nach einer neuen Studie im Durchschnitt 12,3 Überstunden pro Monat, von denen allerdings nur etwas mehr als die Hälfte vergütet wird.

Wie die „Bild“-Zeitung (Donnerstag) unter Berufung auf die Untersuchung des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) berichtet, werden durchschnittlich 6,9 Überstunden bezahlt oder mit Freizeit ausgeglichen. 3,2 Stunden werden demnach nicht vom Arbeitgeber kompensiert, die übrige zuviel geleistete Zeit wird nur zum Teil vergütet.

Wie die Zeitung weiter schreibt, leisten Männer deutlich mehr unbezahlte Überstunden als Frauen. Danach kommen männliche Beschäftigte auf durchschnittlich 4,3 Überstunden, die nicht vergütet werden. Bei den weiblichen Angestellten sind es 2,1 Stunden.

Von

dpa

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

25.10.2012, 04:55 Uhr

So geht das natürlich nicht - wir brauchen eine Quotenregelung, damit mehr Frauen auch mehr unbezahlte Überstunden leisten können.

Schwarzarbeit

25.10.2012, 05:51 Uhr

Unbezahlte Überstunden sind nichts anderes als Schwarzarbeit! Nur mit dem Unterschied, dass der Erbringer dieser Stunden leer ausgeht und sein Arbeitgeber doppelt verdient. Dieser spart nicht nur den Lohn sondern auch die Sozialabgaben.

Man kann davon ausgehen, dass die hier angegebenen Stunden nur die Spitze des Eisbergs darstellen. Auch der Unterschied zwischen Frauen und Männern darf bezweifelt werden.

Im ganzen Einzelhandel und Dienstleistungssektor müssen Angestellte beispielsweise regelmäßig bis zu einer Stunde vor und eine Stunde nach der regulären Arbeitszeit im Laden bleiben. Viele Frauen sehen diese Zeiten gar nicht mehr als Überstunden an, da sie froh sind, überhaupt einen Anstellung zu haben.

Account gelöscht!

25.10.2012, 06:57 Uhr

Genau, wenn die Frauen schon 50% weniger nicht vergütete Überstunden leisten, dann sollen sie auch 50% weniger bekommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×