Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2017

11:35 Uhr

Studie

Investitionen in grüne Energien weltweit gefallen

Weltweit wird weniger Geld in umweltfreundliche Energien investiert. Das geht aus einer neuen Studie von Bloomberg New Energy Finance hervor. Ein Grund sei, dass die Preise für grüne Technologien gesunken seien.

Laut Studie haben China und Japan ihre Ausgaben für neue Großprojekte zurückgeschraubt. AP

Windkrafträder

Laut Studie haben China und Japan ihre Ausgaben für neue Großprojekte zurückgeschraubt.

LondonDie Investitionen in umweltfreundliche Energien sind einer Studie zufolge 2016 weltweit um fast ein Fünftel zurückgegangen. Sie lagen noch bei 287,5 Milliarden Dollar. Ein Grund sei, dass die Preise für grüne Technologien gesunken seien, heißt es in dem am Donnerstag veröffentlichten Jahresbericht der Forschungsorganisation Bloomberg New Energy Finance.

Außerdem hätten China und Japan ihre Ausgaben für neue Großprojekte zurückgeschraubt. So habe die Volksrepublik 2016 in Energieformen wie Windkraft und Solar nur knapp 88 Milliarden Dollar investiert nach dem Rekordhoch von 119 Milliarden Dollar im Jahr davor.

Von

rtr

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Holger Narrog

12.01.2017, 12:02 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. http://www.handelsblatt.com/netiquette 

Herr Wolfgang Trantow

13.01.2017, 09:19 Uhr

Preisverfall? Und warum explodieren in Deutschland die Strompreise? Auf Befehl der Frau Merkel um Deutschland zu schaden?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×