Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.06.2011

18:04 Uhr

Stuttgart 21

Kretschmann kritisiert Wiederaufnahme der Bauarbeiten

Die Deutsche Bahn beabsichtigt die Bauarbeiten für das Projekt Stuttgart 21 wieder aufzunehmen. Bei Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hält die Pläne des Konzerns allerdings für unredlich.

Die Grünen unter Ministerpräsident Kretschmann lehnen das Projekt Stuttgart 21 ab. Quelle: dpa

Die Grünen unter Ministerpräsident Kretschmann lehnen das Projekt Stuttgart 21 ab.

BerlinDie für kommende Woche geplante Wiederaufnahme der Bauarbeiten für das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 stößt beim neuen baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann auf Kritik. Der Grünen-Politiker warf der Deutschen Bahn Unredlichkeit vor. „Es wäre doch nur redlich, bis zum Ergebnis des Stresstests keine weiteren Baumaßnahmen vorzunehmen“, sagte Kretschmann dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Diese Erwartung werde nun von der Bahn konterkariert. Bahn-Chef Rüdiger Grube verteidigte in der „Bild am Sonntag“ die Fortsetzung der Arbeiten an dem Vier-Milliarden-Euro-Projekt. Er sei sehr zuversichtlich, dass die Bahn den Stresstest bestehen werde.

Als Zugeständnis an die neue grün-rote Landesregierung hatte die Bahn die Bauarbeiten seit der Landtagswahl Ende März weitgehend ruhen lassen. Am Freitag hatte die Regierung aus Kostengründen davon abgesehen, eine Fortsetzung des Baustopps zu beantragen. Die Grünen unter Kretschmann lehnen das Projekt ab, das zu massiven Bürgerprotesten geführt hat. Die SPD befürwortet es dagegen. Die Entscheidung soll nun eine Volksbefragung im Oktober bringen. Kritiker des Projekts hoffen, dass bereits vorher das im Sommer erwartete Ergebnis eines Stresstests für den neuen Bahnhof Kostensteigerungen und somit das wirtschaftliche Aus für das Milliardenprojekt mit sich bringt.

 

Von

rtr

Kommentare (13)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Nachwuchs

11.06.2011, 19:33 Uhr

Sind die Grünen überhaupt in der Lage bzw. gewillt, etwas für die Bürger zu veranlassen? Von den Grünen nehme ich nur noch zur Kenntnis: höhere Preise, wenn es geht um 500%, zurück zur Steinzeit, Kerzen sind ja schön, Nur noch Belastungen für deutsche Bürger, alles um 1000% teurer machen, Alles für Ausländer, z.B. Sozialschmarotzer unterstützen und Atomkraftwerke für die Ausländer ( AKW an der Oder, südlich Stettin in Polen mit Unterstützung der Grünen )und nur noch Vergünstigungen für Grüne Politiker.

Account gelöscht!

11.06.2011, 19:42 Uhr

Nach Rechtsstaatlichen/Vertragsrechtlichen regeln muss nun weitergebaut werden !
Die Grün/rote Landesregierung ist auf das Angebot der Bahn einen Baustop bis zu einer Bürgerbefragung nicht eingegangen .
Nun muss nach Juristischer Denkweise natürlich weitergebaut werden , natürlich auch im vollem Umfang und
wenn es sein muss auch unter Polizeischutz !
Dafür gibt es klage Gesetze und Regeln die jeder Kläger vor Gericht durchsetzen kann und muss !!!
Also bitte, wir erwarten den Baubeginn am nächsten Arbeitstag !!!

Account gelöscht!

11.06.2011, 21:23 Uhr

Kretschmann soll froh sein, dass in einem Bundesland, in dem Chaoten an der Macht sind, zumindest noch ein staatliches Unternehmen investierwillig ist. Wer als privater Unternehmer in BW noch investiert, muss ziemlich einen an der Klatsche haben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×