Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2011

14:05 Uhr

Syrien

Militär erschießt vier Demonstranten

Nach Angaben der syrischen Opposition haben die Regierungstruppen erneut das Feuer auf Demonstranten eröffnet und dabei vier Menschen getötet.

Die Proteste gegen das syrische Regime finden auch in Nachbarländern statt. Quelle: dapd

Die Proteste gegen das syrische Regime finden auch in Nachbarländern statt.

AmmanSyrische Sicherheitskräfte haben nach Angaben der Opposition am Freitag mindestens vier Demonstranten getötet. Die Schüsse seien in der Stadt Inkhil in der südlichen Provinz Deraa gefallen, als die Menschen nach den Freitagsgebeten die Moschee verließen, sagte der Aktivist Adballah Aba Said. Es gebe zahlreiche Verletzte. Zuvor hatten Aktivisten auch aus anderen Landesteilen von Schüssen mit scharfer Munition auf Demonstranten berichtet, darunter in Deir al-Sor.

Syriens Präsident Baschar al-Assad hatte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zugesichert, dass die Militär- und Polizeieinsätze gegen die Bevölkerung eingestellt worden seien. Seit fünf Monaten verlangen Demonstranten den Rücktritt Assads. Die Berichte aus Syrien können nur schwer überprüft werden, weil die Regierung ausländische Korrespondenten des Landes verwiesen hat.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×