Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2016

17:17 Uhr

Thilo Sarrazin

Neues Buch vom umstrittenen Bestsellerautor

Mit dem Werk „Deutschland schafft sich ab“ landete Thilo Sarrazin einen Bestseller. In seinem neuen Buch verspricht der frühere Berliner Finanzsenator Antworten „auf die großen Fragen zur Zukunft Deutschlands“.

In  seinem neuen Buch geht es um die Mechanismen von Politik. Das Buch soll am 25. April erscheinen (Archivbild). dpa

Bestsellerautor Sarrazin

In seinem neuen Buch geht es um die Mechanismen von Politik. Das Buch soll am 25. April erscheinen (Archivbild).

BerlinDer umstrittene Bestsellerautor Thilo Sarrazin („Deutschland schafft sich ab“) hat erneut ein Buch geschrieben. In „Wunschdenken. Europa, Währung, Bildung, Einwanderung - warum Politik so häufig scheitert“ will der frühere Berliner Finanzsenator (71) über die Mechanismen von Politik und die Gründe für den Erfolg oder Misserfolg von Gesellschaften aufklären.

Das Buch erscheint am 25. April, wie die Deutsche Verlags-Anstalt (DVA) am Freitag mitteilte. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Thilo Sarrazin: „Alles, was ich geschrieben habe, ist schlimmer geworden“

Thilo Sarrazin

„Alles, was ich geschrieben habe, ist schlimmer geworden“

Thilo Sarrazin löste 2010 mit seinem Buch eine große Integrationsdebatte aus. Wenn Deutschland sich damals schon abgeschafft hat – was tut es dann jetzt? Darüber spricht der Buch-Autor im Interview mit Zeit Online.

Sarrazin sieht laut Verlagsbeschreibung „gravierende Fehler“ in der aktuellen deutschen Politik - von der Einwanderung bis zur Energiewende. Auf 576 Seiten will er seine Antworten „auf die großen Fragen zur Zukunft Deutschlands“ geben. Mit „Deutschland schafft sich ab“ hatte Sarrazin 2010 einen Millionenbestseller geschrieben. Auch seine beiden letzten Sachbücher schafften den Sprung auf Platz eins der Verkaufslisten. Mit Islamkritik und Thesen zur Vererbung von Intelligenz erntete Sarrazin aber auch scharfen Widerspruch.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×