Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2011

16:41 Uhr

Trotz Wahlsieg

Bremer Umweltsenator gibt sein Amt auf

Der Grüne Umwelt- und Verkehrssenator Reinhard Loske hat seinen Rücktritt erklärt. Die Entscheidung überrascht nach dem erfolgreichen Abschneidens seiner Partei bei der Bremer Bürgerschaftswahl.

Reinhard Loske Quelle: dpa

Reinhard Loske

BremenReinhard Loske kündigte an, auch sein Mandat als Abgeordneter nicht antreten zu wollen. „Die Motive für diesen Schritt sind persönlicher Natur“, schrieb er. Nach 13 Jahren politischer Verantwortung im Bundestag und im Bremer Senat wolle er sich neu orientieren. Loske war von 2002 bis 2006 stellvertretender Vorsitzender der Grünen-Bundestagsfraktion. In Bremen war seine Verkehrspolitik immer wieder kritisiert worden, unter anderem, weil er die Einführung einer City-Maut für Autos prüfen wollte.

Über seine Nachfolge in der künftigen rot-grünen Landesregierung will die Partei in den kommenden Tagen beraten. Bei der Wahl am Sonntag hatten die Grünen sechs Punkte zugelegt und die CDU als zweitstärkste Kraft im kleinsten Bundesland verdrängt. Neben der CDU hatte die FDP am stärksten verloren und verpasste mit nur noch 2,4 Prozent deutlich den Wiedereinzug in die Bürgerschaft. Als Konsequenz daraus trat der komplette FDP-Landesvorstand zurück.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Nachwuchs

25.05.2011, 18:57 Uhr

Ein menschenverachtender Schmarotzer (Citymaut) weniger. Warum folgen nur so wenige???

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×