Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.10.2011

18:49 Uhr

TV-Auftritte

Kraft stellt sich hinter Steinbrücks Werbetour

VonHeike Anger

ExklusivNordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat die Auftritte von Ex-Finanzminister Peer Steinbrück in eigener Sache verteidigt. Es werde der SPD helfen, in den Umfragewerten noch weiter zuzulegen.

Peer Steinbrück (links) neben Altkanzler Helmut Schmidt und Moderator Günter Jauch. dapd

Peer Steinbrück (links) neben Altkanzler Helmut Schmidt und Moderator Günter Jauch.

DüsseldorfNRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) freue sich sehr, "dass Peer Steinbrück mit seiner Kompetenz für die SPD in wirklich wichtigen finanz- und wirtschaftspolitischen Fragen die Fahne hochhält“. Dass er dies zusammen mit Helmut Schmidt tue, sei sehr positiv, unterstrich Kraft gegenüber dem Handelsblatt. Es werde der SPD helfen, in den Umfragewerten noch weiter zuzulegen.

Auch SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil verteidigte die Werbeoffensive: „Die mediale Präsenz von Peer Steinbrück nützt der SPD“, sagte Heil dem Handelsblatt. Peer Steinbrück unterstreiche die Kompetenz und Meinungsführerschaft der SPD in ökonomischen und finanzpolitischen Fragen. „Wir sind stolz, dass Helmut Schmidt einer von uns ist. Frank-Walter Steinmeier, Sigmar Gabriel und Peer Steinbrück teilen die grundlegenden ökonomischen Auffassungen von Helmut Schmidt“, betonte Heil.

 

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×