Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2010

19:19 Uhr

Umfrage

CSU verliert Wählergunst durch BayernLB-Desaster

Nach dem Milliarden-Desaster der bayerischen Landesbank hat die CSU in der Wählergunst weiter verloren. Wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl, käme die Partei von Horst Seehofer nur noch auf 41 Prozent der Stimmen.

CSU-Chef und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. dpa

CSU-Chef und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer.

HB MÜNCHEN/WILDBAD KREUTH. Das ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Infratest-dimap-Umfrage für das Bayerische Fernsehen. Die mehr als vier Jahrzehnte allein regierende Partei war bereits bei der Landtagswahl 2008 von mehr als 60 auf 43,4 Prozent gestürzt und bei der Bundestagswahl im Herbst noch einmal auf 42,5 Prozent.

CSU-Chef Horst Seehofer äußerte sich jedoch „zufrieden“ über das Umfrageergebnis und erklärte dies mit den Rahmenbedingungen angesichts der BayernLB-Krise und der zurückliegenden Selbstkritik aus den eigenen Reihen. In Wildbad Kreuth sah er „den Punkt hin zur Wende geschafft“. Das Ziel der absoluten Mehrheit habe er nicht aufgegeben.

Die Landes-SPD kommt in der Umfrage auf 17 Prozent und liegt damit auf dem gleichen Niveau wie bei der Bundestagswahl (16,8 Prozent). Die Grünen erreichen 15 Prozent und können damit deutliche Zugewinne verbuchen. Die FDP landen bei 11 Prozent. Die Freien Wähler dagegen müssen gegenüber ihrem Landtagswahlergebnis 2008 ein deutliches Minus hinnehmen und landen lediglich noch bei 6 Prozent. Die Linke würde laut Umfrage mit 5 Prozent erstmals in den Landtag einziehen.

Die CSU steht in der Kritik, weil mehrere CSU-Spitzenpolitiker im den Kauf der Hypo Group Alpe Adria (HGAA) durch die BayernLB als Verwaltungsräte mit absegneten. Dieses Geschäft brachte dem Freistaat später Verluste von mehr als 3,7 Milliarden Euro ein.

Das Institut infratest dimap befragte im Auftrag des BR- Politikmagazins „kontrovers“ vom 7. bis 12. Januar insgesamt 1001 Wahlberechtigte in Bayern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×