Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2011

14:04 Uhr

Umfrage

Experten erwarten steigende Strompreise

Der Ausstieg aus der Atomenergie wird nach Meinung von Experten nicht ohne deutliche Strompreissteigerungen zu haben sein. Doch es gibt auch gute Neuigkeiten.

Glühend rot geht die Sonne zwischen den Kühltürmen des Atomkraftwerks Grafenrheinfeld in Unterfranken unter: Laut einer Umfrage wird der Atomausstieg nicht ohne Preissteigerungen zu machen sein. Quelle: dpa

Glühend rot geht die Sonne zwischen den Kühltürmen des Atomkraftwerks Grafenrheinfeld in Unterfranken unter: Laut einer Umfrage wird der Atomausstieg nicht ohne Preissteigerungen zu machen sein.

MannheimEiner am Mittwoch veröffentlichten Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) unter Energiemarktexperten zufolge gehen 70 Prozent der Teilnehmer davon aus, dass der Preisanstieg deutlich über der allgemeinen Inflationsrate liegen wird. Knapp 30 Prozent der Experten rechnen mit einem Plus auf dem Niveau der allgemeinen Inflationsrate.

Eine Mehrheit von 73 Prozent der befragten Experten rechnet den Angaben zufolge damit, dass ein stabiler Netzbetrieb auch bei sukzessiver Abschaltung der Atommeiler bis zum Jahr 2022 möglich ist. 23 Prozent der befragten Experten sind hingegen der Ansicht, dass ein Ausstieg aus der Atomkraft ohne eine Gefährdung der Netzstabilität einen Zeitraum von 15 Jahren erfordert.

 

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×